Gottlob Frick: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12813

Gottlob Frick

* 28.07.1906 in Ölbronn
† 18.08.1994 in Mühlacker

Am 18. August 1994 starb in Mühlacker der Bassist Gottlob Frick, einer der wenigen deutschen "schwarzen Bässe" der Nachkriegszeit mit internationalem Renommee. Er wurde am 28. Jul 1906 in Ölbronn geboren, sang zunächst im Stuttgarter Opernchor und gab sein Bühnendebüt als Daland (Der fliegende Holländer) in Coburg. Ab 1941 gehörte er der Dresdner Oper an, wo ebenfalls vor allem Wagner-Partien zu seinem Repertoire gehörten, es folgten zahlreiche Gastspiele in München, London, Berlin und Wien. Frick gehörte zu den führenden Sängern im Nachkriegs-Bayreuth und gab 1962 sein Debüt and er New Yorker Met. Ab 1970 trat er nur noch in wenigen Rollen (König Marke, Pimen) an der Oper Stuttgart auf.

Biographie Diskographie [10]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

Werner Egk: Die Irische Legende

C 564 012 I;4011790564227
zur Besprechung
Festgehalten ist hier eine der zahlreichen wichtigen Uraufführungen, die zwischen 1947 und 1957 in Salzburg stattfanden, bevor dann die Ära Karajan mit ihrer kulinarischen Beliebigkeit die Festspiele für lange Zeit prägte und das moderne ...

Orfeo C 564 012 I • 2 CD • 113 min.

01.10.01 [10 6 8]

Richard Wagner: Parsifal

SBT4 1455;0749677145521
zur Besprechung
Rudolf Kempe, einer der herausragenden Wagner-Dirigenten seiner Zeit, hat im Studio nur Lohengrin und Die Meistersinger von Nürnberg (je zweimal) eingespielt. Die beiden EMI-Produktionen gehören bis heute zu den Referenzaufnahmen dieser Werke. Es ...

Testament SBT4 1455 • 4 CD • 244 min.

09.03.10 [8 6 8]

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc