Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Nachrichten • Themen • Infos

Verdis "Sizilianische Vesper" nach 50 Jahren wieder an der Bayer. Staatsoper

Omer Mair Wellber, Foto: Felix Broede
Omer Mair Wellber, Foto: Felix Broede

Mit der „Sizilianischen Vesper” kommt ein Werk an die Bayerische Staatsoper zurück, das seit fast 50 Jahren nicht mehr auf dem Spielplan stand. 1969 wurde die Oper in italienischer Sprache aufgeführt, nun wird zum ersten Mal die französischsprachige Fassung an der Bayerischen Staatsoper gezeigt. ...

Schleswig-Holstein Musik Festival präsentiert das Programm für 2018

Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2018 stellt vom 30. Juni bis zum 26. August die Starklarinettistin Sabine Meyer und den romantischen Komponisten und Musikschriftsteller Robert Schumann in den Fokus seines Programms. Zu Gast sind Solisten und Ensembles wie Jonas Kaufmann, Sol Gabetta, das Artemis Quartett, Sir András Schiff, die King’s Singers, Midori, Rolando Villazón, Anna Netrebko und Nils Mönkemeyer, sowie Klangkörper wie der Balthasar-Neumann-Chor und das Balthasar-Neumann-Ensemble, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, das NDR Elbphilharmonie Orchester oder die Staatskapelle Dresden. Große Dirigenten wie Sir Antonio Pappano, Thomas Hengelbrock, Christoph Eschenbach und Paavo Järvi sind zu Gast, außerdem Schauspieler/innen wie Matthias Brandt, Martina Gedeck, Christian Brückner und Johanna Wokalek, die bei musikalisch eingerahmten Lesungen zu erleben sind ...

Händels "Ariodante" erstmals an der Wiener Staatsoper

Sarah Connolly als Ariodante, Foto: Wiener Staatsoper, Michael Pöhn
Sarah Connolly als Ariodante, Foto: Wiener Staatsoper, Michael Pöhn

Händels Ariodante erklingt am Samstag, 24. Februar 2018 erstmals an der Wiener Staatsoper – mit dieser Premiere kommt nach Alcina eine weitere Oper des Komponistenl ins Repertoire des Hauses am Ring. Händel komponierte sein „Dramma per musica in drei Akten“ für das Londoner Opernhaus Covent Garden zu einer Zeit, in der er heftigen Konkurrenzkämpfen ausgesetzt war. ...

›Notturno‹-Kammerkonzert im Wilhelm-von-Humboldt-Saal in Berlin

Wilhelm-von-Huboldt-Saal Berlin, Foto: Carola Seifert
Wilhelm-von-Huboldt-Saal Berlin, Foto: Carola Seifert

Mit fünf Werken britischer Komponisten präsentiert sich ein Ensemble des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin beim zweiten ›Notturno‹-Abend der Saison am 23. Februar im Wilhelm-von-Humboldt-Saal der Staatsbibliothek zu Berlin. Ab 21 Uhr gibt Dr. Jochen Haug, kommissarischer Leiter der Benutzungsabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, einen Einblick in die Arbeit des Hauses anhand eines Vortrags mit Filmvorführung, ehe um 22 Uhr das Konzert beginnt. ...

Anzeige

Content-Ad
Breite: max. 540px
Höhe: max. 140px
Formate: PNG, JPG, GIF

Das geschah am 19.02.:

 * Geburtstage 

Komponisten

  • 1649 * Daniel Erich (Lübeck)
  • 1743 * Luigi Boccherini (Lucca)
  • 1870 * Leopold Godowsky (Zasliai)
  • 1925 * Jindrich Feld (Prag)
  • 1926 * György Kurtág (Lugos)

Interpreten

  • 1887 * Wladimir Freiherr von Hartlieb
  • 1897 * Willi Domgraf-Fassbaender (Aachen)
  • 1977 * Vittorio Grigolo (Arezzo)

 † Gedenktage 

Komponisten

  • 1605 † Orazio Vecchi (Modena)
  • 1790 † Johann Baptiste Krumpholtz (Paris)
  • 1923 † Jerónimo Giménez (Madrid)
  • 1923 † Geronimo Giminez (Madrid)
  • 1927 † Robert Fuchs (Wien)
  • 1975 † Luigi Dallapiccola (Florenz)
  • 1984 † Waldemar Bloch (Graz)
  • 2001 † Charles Trénet (Créteil)

Interpreten

  • 1784 † Thomas Morell (Turnham Green bei London)

 Uraufführungen 

JahrWerkKomponistOrt
1931 Die vergessenen Opfer (Méditation symphonique) Paris
2010 Lines, Puzzles

Zitat des Tages

Das Drama «Pelléas», das trotz seiner traumhaften Atmosphäre bei weitem mehr Menschlichkeit enthält als alle die sogenannten «lebensechten Stoffe», schien meinen Absichten wunderbar zu entsprechen. Es herrscht hier eine geheimnisvoll beschwörende Sprache, deren sensible Nuancen ihre Weiterführung in der Musik und im orchestralen Klangkolorit finden konnten. Auch habe ich versucht, einem Schönheitsgesetz zu gehorchen, das man seltsamerweise zu vergessen scheint, sobald es sich um Musik für das Theater handelt. Die Personen des Dramas versuchen ganz natürlich zu singen und nicht in einem willkürlichen Tonfall, der aus veralteten Traditionen stammt.

Claude Debussy

Wussten Sie, ...

... dass die Uraufführung von Monteverdis "Orfeo" am 24. Februar 1607 im Palazzo Ducale in Mantua als die Geburtsstunde der Gattung Oper gilt?

⇑ nach oben

Anzeige
Bottom-Ad
Breite: max. 690px
Höhe: max. 140px
Formate: PNG, JPG, GIF

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute GbR

Head Banner
Breite: max. 760px
Höhe: max. 75px
Formate: PNG, JPG, GIF

Skyscraper Offsite
Breite: max. 200px
Höhe: max. 600px
Formate: PNG, JPG, GIF