Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung zum Thema
Trauer / Tod

Teldec 63984-2179829

1 CD • 58min • 1968/69

01.08.1998

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 6
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Die Jubiläen in der Alten Musik reißen nicht ab: Mit Musik aus sechs Jahrhunderten feiert Teldec den vierzigsten Geburtstag seiner Serie "Das Alte Werk". Sechs CDs mit Aufnahmen aus den Jahren 1965 bis 1970 präsentieren dabei auch das beeindruckende Spektrum von Künstlerpersönlichkeiten, die dieser Sammlung verdienten Ruhm einbrachten.

Thomas Binkley und sein Studio der Frühen Musik eröffnen den Reigen mit Musik aus der Zeit um 1300. Mit enthusiastischer Entdeckerfreude interpretierte 1966 das Ensemble, dem unter anderem Andrea von Ramm und Nigel Rogers angehörten, Musik der Troubadour- und Minnesängertradition und Instrumentalmusik (Teldec 3984-21709-2).

Orlando di Lassos Prophetiae Sybillarum und einige Moresche erklingen in der Interpretation der Münchner Vokalsolisten und des Münchner Blockflötenconsorts unter der Leitung von Ludwig Hirsch. Obwohl die Unterschiede im Vokalstil zwischen 1970 und heute deutlich zutage treten, gestaltet die Interpretation sehr plastisch das manieristische Gewebe von Lassos Musik in den sybillinischen Weissagungen und die zuweilen lautmalerisch-drastischen Moresken (63984-21710 2).

1970 sang Nigel Rogers Lieder von Thomas Morley, begleitet von Nikolaus Harnoncourt an der Gambe, dem Lautenisten Eugen M. Dombois und Gustav Leonhardt an Cembalo und Virginal. Rogers gestaltet diese Lieder ganz und gar im empfindsamen Geist des Elisabethanischen Zeitalters (63984-21334-2).

Mit Aufnahmen aus den Jahren 1968 und 1969 rief Nikolaus Harnoncourt und sein Concentus Musicus Wien und die Wiener Sängerknaben unter Hans Gillesberger den großen Geiger und Komponisten Heinrich Ignaz Franz Biber wieder ins Gedächtnis des Musikpublikums zurück. Diese Einspielungen von Chorwerken und Instrumentalkompositionen des österreichischen Meisters gehören zu den Pioniertaten der Schallplattengeschichte (63984-21798-2).

Agnes Giebel nahm 1965 unter der Leitung Gustav Leonhardts drei Solokantaten von Bach auf, Maurice André übernahm den Trompetenpart von Jauchzet Gott in allen Landen, und mit der solistischen Besetzung auch der übrigen Instrumentalbegleitung beschritt man damals Neuland. Für Agnes Giebel, die bereits unter Klemperer, Ramin, Maazel und Ristenpart gesungen hatte, bedeuteten diese Aufnahmen sicherlich auch den Aufbruch zu neuen musikalischen Ufern, doch vermittelt diese CD eine intensive, durch keinerlei Berührungsängste oder Verständigungsschwierigkeiten getrübte Atmosphäre (63984-27110-2).

Als 1969 eine Einspielung von Kammermusik des jungen Beethoven auf Originalinstrumenten präsentiert wurde, war Musik der Klassik in historischer Aufführungspraxis für die meisten eine völlig abwegige Vorstellung. Tatsächlich scheint es den Musikern dieser CD mit dem Gassenhauertrio, der Hornsonate op. 12 und einem fragmentarischen Bläserquintett in erster Linie um die Klanggestalt des historischen Instrumentariums zu gehen und weniger um die Erforschung spezieller historischer Interpretationsmethoden. Auf diesem Gebiet haben erst die letzten fünfzehn Jahre und Interpreten wie beispielsweise Christopher Hogwood oder Andreas Staier den Durchbruch gebracht (63984-21708-2).

Zusammenfassend läßt sich sagen, daß diese Sammlung von Höhepunkten aus fünf der vierzig Produktionsjahre von "Das Alte Werk" ein ebenso schönes wie spannendes Panoptikum aus der Geschichte der historischen Aufführungspraxis bieten. Unter dem historischen Aspekt wäre zu wünschen, daß Teldec noch einmal in den Keller steigt und die wirklich vierzig Jahre alten ersten Aufnahmen der Serie vorlegt.

Detmar Huchting [01.08.1998]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Heinrich Ignaz Franz Biber
1Sonata Sti. Polycarpi (à 9)
2Laetatus sum (à 7)
3In Festo Trium Regium, Mutettum Natale (à 6)
4Requiem
5Sonata Violino solo representativa

Vorherige ⬌ nächste Rezension

17.06.2004
»zur Besprechung«

 / ambroisie
" / ambroisie"

01.08.2000
»zur Besprechung«

zurück zur Themenliste

Das könnte Sie auch interessieren

23.01.2012
»zur Besprechung«

Bedřich Smetana, Mà Vlast / Styriarte
"Bedřich Smetana, Mà Vlast / Styriarte"

06.04.2011
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

18.10.2010
»zur Besprechung«

 / Styriarte
" / Styriarte"

22.03.2010
»zur Besprechung«

 / Styriarte
" / Styriarte"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige