Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

SoloVoce 8553169

1 CD • 70min • 2009

11.11.2009

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 7
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Elisabeth-Maria Wachutka, die in München bei Gesangsgrößen wie Lorenz Fehenberger und Josef Metternich ihre Ausbildung erhielt, ist der Prototyp eines deutschen Zwischenfachsoprans, vom Stimmcharakter eher lyrisch, aber mit beträchtlichen dramatischen Expansionsmöglichkeiten. In Partien wie Elsa, Sieglinde und Chrysothemis kommen ihre Materialqualitäten, aber auch ihr ehrlich-emotionaler Vortrag besonders gut zur Geltung. In ihrem ersten Solo-Recital wagt sie sich aber mit Isolde, Brünnhilde und Elektra ins hochdramatische Fach vor. Mit zweifelhaftem Ergebnis. Denn das mädchenhafte Timbre ihres wunderbar klaren, von Natur eher hellen Soprans passt zu diesen Partien ebenso wenig wie ihr eher gepflegtes Bühnentemperament. Nicht zu reden von der stimmlichen Überforderung, die insbesondere in Brünnhildes Schlussgesang aus der Götterdämmerung überdeutlich ins Ohr fällt. Als Ariadne dagegen ist die Sängerin in ihrem Element, auch wenn man sich in den beiden Monologen noch mehr Textdeutlichkeit gewünscht hätte. Die zeigt sie dagegen, in fast schon altmodischer Manier, in Leonores „Abscheulicher!”

Roberto Paternostro versucht am Dirigentenpult, die Württembergische Philharmonie aus Reutlingen zu einem diskreten Spiel anzuhalten, um die Sängerin nicht zuzudecken. Ob die sehr langsamen Tempi eine Hilfe sind, ist allerdings fraglich. Bei Wagner ist der Orchesterklang recht pauschal, da fällt Paternostro deutlich hinter seinen Kasseler Ring zurück.

Ekkehard Pluta [11.11.2009]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Richard Strauss
1Allein! Weh, ganz allein (Monolog der Elektra - aus: Elektra) 00:10:15
2Ein Schönes war (aus: Ariadne auf Naxos) 00:06:31
3Es gibt ein Reich, wo alles rein ist (Monolog der Ariadne - aus: Ariadne auf Naxos) 00:05:57
Ludwig van Beethoven
4Abscheulicher! - Komm, Hoffnung, laß den letzten Stern (Rezitativ und Arie der Leonore, 1. Akt - aus: Fidelio op. 072) 00:07:30
Richard Wagner
5Vorspiel 1. Akt (aus: Tristan und Isolde) 00:12:43
6Mild und leise wie er lächelt (3. Aufzug, 3. Szene - aus: Tristan und Isolde) 00:06:39
7Götterdämmerung 00:19:52

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

02.12.2009
»zur Besprechung«

 / OehmsClassics
/ OehmsClassics

Das könnte Sie auch interessieren

13.11.2020
»zur Besprechung«

Zeitenwende Tribschen, Mathias Weber an Wagners Érard
Zeitenwende Tribschen, Mathias Weber an Wagners Érard

07.07.2019
»zur Besprechung«

Lise Davidsen / Decca
Lise Davidsen / Decca

16.11.2012
»zur Besprechung«

Soile Isokoski, Richard Strauss - Three Hymns, Opera Arias / Ondine
Soile Isokoski, Richard Strauss - Three Hymns, Opera Arias / Ondine

21.02.2011
»zur Besprechung«

Aga Mikolaj sings Strauss & Mozart / cpo
Aga Mikolaj sings Strauss & Mozart / cpo

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige