Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Astor Piazzolla

* 11.03.1921 Mar del Plata
† 04.07.1992 Buenos Aires

Der Tango lebt – wie auch die Erinnerung an den „König des Tangos“: Am 4. Juli vor 25 Jahren ist Astor Piazzolla in Buenos Aires gestorben. In seiner Jugend war das Wort „Tangomusiker“ schmutzig. Piazzolla hat sich geschämt, selbst Tangomusiker zu sein – und hat diesen ureigensten argentinischen Tanz salonfähig gemacht. Mit dem Tango Nuevo interpretierte er den traditionellen „schmutzigen“ Tango neu und trat damit einen Siegeszug um die ganze Welt an, der bis heute – auch 25 Jahre nach dem Tod des „Königs des Tangos“ – anhält. Piazzolla wurde am 11. März 1921 in Mar del Plata bei Buenos Aires geboren. Die Familie wanderte nach New York aus, als Astor vier Jahre alt war. Seine musikalische Begabung wurde früh erkannt, er lernte Klavierspielen und – seinem Vater zuliebe – Bandoneon. Astor selbst fühlte sich allerdings zum Jazz und zur Musik Bachs hingezogen. Eine entscheidende Wende trat ein, als die Familie 1937 nach Buenos Aires zurückkehrte. Ein Konzert des Tango-Ensembles von Elvino Vardaro begeisterte ihn so sehr, dass er verstärkt übte und sein Bandoneonspiel perfektionierte. 1939 wurde er Mitglied des Orchesters von Aníbal Troilo. Artur Rubinstein ermunterte den jungen Musiker zum Studium und ab 1940 nahm Piazzolla Kompositionsunterricht bei dem nur wenig älteren Alberto Ginastera. 1946 gründete er sein erstes eigenes Orquesta Típica und begann, eigene Orchester- und Kammermusikwerke zu komponieren. Ein Stipendium ermöglichte es ihm, 1954 in Paris bei Nadia Boulanger Komposition zu studieren, die ihn entschieden aufforderte, seine Wurzeln – den Tango – zu kultivieren und nicht zu verleugnen. 1955 kehrte er nach Argentinien zurück und gründete das Octeto Buenos Aires, seine größten Erfolge feierte er jedoch mit seinem 1960 gründeten Quintett aus Violine, Gitarre, Klavier, Bass und Bandoneon. In Argentinien wurde er wegen seiner Tangomusik stark angefeindet, da diese kein „echter“ Tango sei. Er ließ sich jedoch nicht beirren und komponierte mit unglaublicher Produktivität Werke für unterschiedliche Besetzungen. So entstanden über 300 Tangos und Musik für fast 50 Filme, dabei spielte er rund 40 Schallplatten ein. Im August 1990 erlitt Piazzolla in Paris einen Schlaganfall, zwei Jahre später starb er in Buenos Aires. Seine Kompositionen konnten sich aber auch nach seinem Tod bis heute behaupten und wurden vor allem von Klassikinterpreten wie dem Geiger Gidon Kremer, dem Cellisten Yo-Yo Ma oder dem Klavierduo Emanuel Ax und Pablo Ziegler gespielt. Kremers „Hommage à Piazzolla“ verkaufte sich weltweit über eine halbe Million Mal.

Biographie Diskographie [57] Werke [90]

Diskographie aktuelle Auswahl: 24

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

4 Seasons 4 Guitars

CDX 25221-2;7619913252210
zur Besprechung
Fast ein Jahrzehnt nach Astor Piazzollas Tod haben besonders Gitarristen sein Werk für sich entdeckt. Das ist sinnvoll, wenn dabei solch exzellente Aufnahmen entstehen, wie sie dem Schweizer EOS Guitar Quartet mit 4 Seasons 4 Guitars gelungen ist. ...

Divox CDX 25221-2 • 1 CD • 55 min.

01.01.01 [10 9 10]

Arcord

inspired by songs and dances

or 0023;9120040730543
zur Besprechung
Alles Tango? Die aus Akkordeon und Cello bestehende Besetzung und die sinnliche Bildkomposition des CD-Covers könnten darauf hindeuten. Aber der erste Eindruck täuscht. Oder etwa doch nicht? ...

orlando records or 0023 • 1 CD • 62 min.

22.04.16 [10 9 10]

Baroque Oboe Concertos

ACC22156;5413633221561
zur Besprechung
Die kompetente Werkwiedergabe in Verbindung mit einer von den barocken Konzertformen geprägten Vielfalt der Personalstile verleiht dieser CD einen besonderen Stellenwert. So steht das Opus 1 des Alessandro Marcello als „eines der berühmtesten ...

Accent ACC22156 • 1 CD • 50 min.

09.02.04 [9 9 9]

Bizarre Bazaar

ODE 1140-2;0761195114025
zur Besprechung
Die geografische Nähe Finnlands zu Osteuropa findet ihre Entsprechung im fließenden Übergang der Musikkulturen. Eine Affinität zu den Musiken des Ostens ist in vielen Facetten spürbar. Das gilt auch für so manche Klassik-Musiker, die zwischendurch ...

Ondine ODE 1140-2 • 1 CD • 56 min.

21.09.09 [10 9 9]

Bon Voyage
Amarcord Wien

CD210091;9120006610490
zur Besprechung
Es gibt einen feinen Unterschied zwischen einer Ironie, die sich darin erschöpft, nicht das zu meinen, was man sagt, und einer ästhetischen Ironie, die Sachen mit einem Augenzwinkern vorstellt, aber so lustvoll, dass diese trotz mangelnder ...

home base records CD210091 • 1 CD • 51 min.

14.03.11 [10 10 10]

Bozena
Scent of the Past

5707471042113;5707471042113
zur Besprechung
Der Duft der Vergangenheit wird auf der ersten Gitarren-CD von Bozana Wetchacz erfahrbar. Die aus Polen stammende Interpretin vereint Kompositionen aus mehreren Jahrhunderten zu einem stimmigen Bogen, der aus tiefer Empfindung schöpft. Und zuweilen ...

Gateway music 5707471042113 • 1 CD • 55 min.

08.12.15 [9 9 9]

Canciones argentinas

HMC 901892;0794881800322
zur Besprechung
Die argentinische „Canción de cámara” ist das Pendant zum deutschen Lied und zur französischen Mélodie, also ein Kunstlied, das im häuslichen oder konzertanten Rahmen mit Klavierbegleitung vorgetragen wird. Dieser erst Ende des 19. Jahrhunderts ...

harmonia mundi HMC 901892 • 1 CD • 74 min.

03.05.06 [9 10 9]

Contacto Tango

PABD 11319;42600063113192
zur Besprechung
Ist Tango ein Genre oder eine Stilrichtung? Eine Philosophie? Oder ein Formbegriff? Astor Piazzolla, der diese Begriffe weiterdachte und den Tango Nuevo mitbegründete, wurde von vielen seiner Landsleute dafür verachtet. Daher zog es ihn ins ...

Neos PABD 11319 • 1 CD/Blu-ray • 76 min.

29.01.14 [10 10 10]

La Création du Monde

1640;7318590016404
zur Besprechung
Der Titel dieses sehr unterhaltsamen Albums, „La Création du Monde“, ist außerordentlich treffend: Es bezieht sich nicht nur auf Milhauds gleichnamigen modernen Ballett-Klassiker, sondern beschreibt den Grundzug all dieser gänzlich verschiedenen ...

BIS 1640 • 1 CD • 69 min.

06.05.13 [10 10 10]

Dances to a Black Pipe

1863;7318599918631
zur Besprechung
„Gut gemacht, mein Freund, und beispielhaft für dein Instrument!" So warnt eine Geisterstimme - auf englisch – in den exzentrischen, zugleich epigonal progressiv mit Cluster-, Elektronik- und Verfremdungstechniken à la Penderecki, Boulez, ...

BIS 1863 • 1 CD/SACD stereo/surround • 82 min.

13.01.12 [9 9 9]

B. Bartók • C. Debussy • A. Piazzolla • F. Schubert • J. Widmann

OC 729;4260034867291
zur Besprechung
In ihren Bemerkungen zu dem Programm der vorliegenden CD betont die 27-jährige Geigerin Sinn Yang, Gewinnerin des vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft initiierten Violinwettbewerbs „Ton und Erklärung“ 2008 ihre Absicht, „jedes Stück in seinem ...

OehmsClassics OC 729 • 1 CD • 78 min.

04.08.09 [9 9 9]

Duo Aliada

New Colours of the Past

ARS 38 182;4260052381823
zur Besprechung
So unterschiedlich, ja fast gegensätzlich Saxophon und Akkordeon von ihrem Klangcharakter und den spielerischen Möglichkeiten her sind – so eint beide Instrumente ein anderer Aspekt: Sie fristen in der Konzertmusik eine Randexistenz und sind sonst ...

Ars Produktion ARS 38 182 • 1 CD/SACD stereo/surround • 68 min.

24.03.16 [10 10 10]

Fortezza

CLCL 110;4260113461105
zur Besprechung
Das Saxofon wird in Klassik-Kreisen oftmals mit einer gewissen Skepsis betrachtet. Ungeachtet großer „klassischer“ Saxofonisten wie Sigurd Rascher, Jean-Marie Londeix oder John-Edward Kelly wird das Instrument gerne einseitig mit dem Jazz assoziiert ...

Classicclips CLCL 110 • 1 CD • 55 min.

24.02.09 [9 10 10]

Guitarra mía

Tangos by Gardel and Piazzolla

2165;7318599921655
zur Besprechung
Ein ganzes Album von über einer Stunde Spielzeit, gefüllt ausschließlich mit Tangos? Ist das nicht ein wenig zu viel, sollte man die neue Produktion von Franz Halász „Guitarra mía“ nicht besser in kleinen Portionen genießen? Zumindest der Versuch ...

BIS 2165 • 1 CD/SACD stereo/surround • 64 min.

26.05.17 [10 10 10]

8 Jahreszeiten

Liv Migdal

SM 235;4260123642358
zur Besprechung
Die Geigerin Liv Migdal und das Deutsche Kammerorchester Berlin bringen auf ihrer neuen CD die Jahreszeitenzyklen von Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla in einen Bezug, wie er bezwingender kaum wirken ...

Solo Musica SM 235 • 1 CD • 67 min.

10.05.17 [10 10 10]

Operassion

BM 31.9208;4014513022929
zur Besprechung
Das hübsche, in geschmackvollen Farben gehaltene Booklet macht neugierig auf Buneos Aires - mi amor: Zwar ist der Text aufgrund der benutzten Schrifttypen und wechselnden Hintergründe nicht immer leicht zu lesen, zwar erfahren wir auch nur durch das ...

Antes BM 31.9208 • 1 CD • 58 min.

24.04.06 [9 9 9]

Filipe Pinto-Ribeiro - Piano Seasons

Tchaikovsky • Piazzolla • Carrapatoso

315132;3760213650283
zur Besprechung
Die Jahreszeiten sind ein emotionsbehaftetes Kontinuum. Da ist das Wunder über den Neubeginn, die Intensitität des Sommers, da nimmt im Herbst die Melancholie der Vergänglichkeit gefangen und der Winter hat seine stille Poesie. ...

Paraty 315132 • 2 CD • 87 min.

05.11.15 [10 10 10]

Piazzolla on Marimba

OC 1851;4260330918512
zur Besprechung
Fumito Nunoya kann als einer der wohl profiliertesten „Spezialisten“ auf dem Marimbafon, jenem mächtigen Instrument mit den hölzernen Klangkörpern und Resonanzröhren betrachtet werden. Das Spiel des gebürtigen Japaners zeichnet sehr viel subtile ...

OehmsClassics OC 1851 • 1 CD • 67 min.

26.11.16 [10 10 10]

A. Piazzolla

SM106;4260123641061
zur Besprechung
Kaum hatte ich meine euphorische Lobeshymne auf die Produktion des Casal-Quartetts mit Werken von Schulhoff, Kaminski, Busch und Ullmann angestimmt (Telos Music Records, TLS 111), kam mir eine weitere Produktion dieses erstrangigen Schweizer ...

Solo Musica SM106 • 1 CD • 72 min.

23.02.07 [10 10 10]

SaxoFOLK

903 1834-6;0760623183466
zur Besprechung
Ob das Saxophonquartett, vor gar nicht so langer Zeit noch ein Exot unter den Ensembles, wohl einst einmal so geläufig sein wird wie das Streichquartett? Das junge Berlage Saxophone Quartet, 2008 in Amsterdam gegründet, erhielt immerhin ...

MDG 903 1834-6 • 1 CD/SACD stereo/surround • 60 min.

28.03.14 [10 10 10]

Siesta

8.226900;0636943690024
zur Besprechung
Nach drei Jahrzehnten Präsenz und über 70 Veröffentlichungen auf dem internationalen Plattenmarkt entschloss sich die Blockflötistin Michala Petri zusammen mit ihrem Mann, dem Gitarristen Lars Hannibal, eigene Wege zu gehen. Sie gründeten ein ...

OUR Recordings 8.226900 • 1 CD • 54 min.

19.09.08 [10 10 10]

Soñary y nada más

Tangos für Gitarre

TZ1088;4260433510880
zur Besprechung
Melancholie, selbstzweiflerisches Nachdenken, ein Gefühl von zufriedener Gelassenheit, Unruhe, das Gefühl einer schicksalshaften Bedrohung, ein leicht makabrer Walzer, eifrige Betriebsamkeit, ein intrikates Spiel mit doppelt gegriffenen leeren ...

timezone TZ1088 • 1 CD • 64 min.

21.07.16 [10 10 10]

Tango in Blue

1175;7318590011751
zur Besprechung
José Serebrier ist als Dirigent wie als Komponist gleichermaßen vielseitig interessiert. Dass er sich über kurz oder lang des Themas „Tango“ annehmen würde, war bei dem in Uruguay geborenen Künstler zu erwarten. Nun legt er, nachdem der große Boom ...

BIS 1175 • 1 CD • 75 min.

11.10.05 [9 9 9]

La Vida Breve

ARS 38 159;4260052381595
zur Besprechung
Woran es auch liegen mag, an dem spanisch-lateinamerikanischen Repertoire zwischen Enrique Granados und Egberto Gismonti mit seinen herrlichen Stimmungs- und Farbnuancen, an den vortrefflichen Bearbeitungen für Violoncello und Gitarre, an dem ...

Ars Produktion ARS 38 159 • 1 CD/SACD stereo/surround • 63 min.

20.01.15 [10 10 10]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc