Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

André-Modeste Grétry

* 08.02.1741 Lüttich
† 24.09.1813 Montmorency bei Paris

Am 8. Februar 2016 ist der 275. Geburtstag des belgisch-französischen Komponisten André-Ernest-Modeste Grétry, dem Hauptvertreter der französischen komischen Oper. Geboren 1741 in Lüttich, erhielt er den ersten Musikunterricht von seinem Vater, einem Violinisten. Mit neue Jahren wurde er Chorknabe. Er wollte ursprünglich Kirchenmusiker werden, begann früh zu komponieren und gewann 1759 mit einer Messkomposition ein Stipendium für ein Studium in Rom. Ab 1762 studierte er bei Lateran-Kapellmeister Giovanni Battista Casali. 1766 ging er nach Genf, ein Jahr später ließ er sich auf den Rat von Rousseau und Voltaire hin in Paris nieder. Hier schuf er mit wachsendem Erfolg seine großen Opern. Seine Opernerfolge standen hinter denen Glucks nicht zurück. Er schrieb gewandt und volkstümlich, sehr melodiös und verwendete oft eine ausgesprochenen Leitmotivtechnik. Er gilt als der eigentliche Meister der frühen französischen komischen Oper und hat diese um neue Stoffkreise erweitert: Romantik (Zémir et Azar), Schreckensoper (Richard Cœur du Lion), Freiheitsoper (Wilhelm Tell). Neben über 60 Bühnenwerken, von denen einige noch heute gespielt werden (z.B. Das sprechende Bild, Die beiden Geizigen, Richard Löwenherz, Blaubart oder Wilhelm Tell), hat er auch Kirchen- und Kammermusikwerke geschrieben, die heute aber weitgehend vergessen sind. 1789 hat er seine Memoiren herausgegeben. Eine Gesamtausgabe (49 Bände, Leipzig und Brüssel 1883-1937) blieb unvollendet. Grétry starb am 24. September 1813 in Montmorency (Val-d’Oise) bei Paris.

Diskographie [3] Texte [1] Werke [2]

Diskographie aktuelle Auswahl: 3

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

André-Modeste Grétry: Andromaque (Tragédy Lyrique)

GCD 921620;8424562016200
zur Besprechung
„Hier hört man nur monotonen Lärm und Geschrei... es fehlen also Abschnitte mit großer Expressivität und das Zusammenwirken aller Theatereffekte“ – das vernichtende Urteil des Kritikers Le Harpe über André-Modeste Grétrys Andromaque (1780) wird ...

Glossa GCD 921620 • 2 CD • 140 min.

05.05.10 [9 9 9]

André-Modeste Grétry: Céphale et Procris (Ballet héroïque)

RIC 302;5400439003026
zur Besprechung
Dieser Mitschnitt einer frühen Oper André-Ernest-Modeste Grétrys (1741–1813) ist eine echte Entdeckung, sowohl interpretatorisch als auch vom Repertoirewert her. Zwar war bereits 1995 auf Video ein Livemitschnitt von Grétrys „ballet héroique“ ...

Ricercar RIC 302 • 2 CD • 149 min.

11.10.10 [10 10 10]

Sunday Evenings with Pierre Monteux
Broadcast Performances form California, 1941-1952

CD-1192;0017685119224
zur Besprechung
Glückliche Zeiten in Kalifornien: In den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts übertrug der Rundfunk jeden Sonntagabend zur besten Sendezeit ein einstündiges klassisches Live-Konzert, das abwechselnd aus San Francisco und Los Angeles kam. ...

Music & Arts CD-1192 • 13 CD • 946 min.

24.05.07 [10 4 10]

Bechsteinkonzert

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc