Seiji Ozawa: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12677

Seiji Ozawa

Dirigent

* 01.09.1935 in Shenyang

Der Dirigent und ehemalige Musikdirektor der Wiener Staatsoper, Seiji Ozawa, feierte am 1. September 2015 seinen 80. Geburtstag. Er studierte zunächst Klavier an der Toho-Musikhochschule in Tokio, später auch Orchesterleitung und gewann 1959 den Dirigenten-Wettbewerb von Besançon. Ein Jahr später gewann er den renommierten Mitropoulos-Wettbewerb, wurde Assistent von Leonard Bernstein und Direktor der Festspiele von Ravinia. Es folgten Chefdirigentenpositionen bei den Orchestern von Toronto und San Francisco und seit 1974 beim Boston Sympony Orchestra, das er bis 2002 leitete. Seiji Ozawa hat zahlreiche Werke berühmter Komponisten uraufgeführt, darunter 1975 die San Francisco Polyphony von György Ligeti, 1983 Saint François d'Assise von Olivier Messiaen, November Steps, Autumn und Dream/Windows seines Landsmanns Toru Takemitsu. Seit der Spielzeit 2002/2003 war Seiji Ozawa Musikdirektor der Wiener Staatsoper und hatte diese Position bis 2010 inne. Dort hat er u.a. die Premierenproduktionen Kreneks Jonny spielt auf, Wagners Der fliegende Holländer und Massenets Manon Lescaut geleitet.

Biographie Diskographie [6] Texte [1]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

L.v. Beethoven

464 661-2;0028946466124
zur Besprechung
Daß Beethovens Sinfonien doch nicht totgespielt sind, wie oft gestöhnt wird, haben in jüngerer Zeit etwa die beiden interessanten Zyklen David Zinmans und Daniel Barenboims gezeigt. Findet Ozawa einen dritten Weg? Leider nein. Neben Zinmans ...

Philips 464 661-2 • 1 CD • 40 min.

01.10.01 [4 6 4]

B. Bartók • A. Dvořák • H. Wolf

462 594-2;0028946259429
zur Besprechung
Seiji Ozawa läßt die Streichersektion des Orchesters vom japanischen Saito Kinen Festival in voller Größe aufmarschieren. Sowohl Antonin Dvor*áks versponnene Ständchenmusik als auch das einst von Béla Bartók für den Basler Mäzen Paul Sacher ...

Philips 462 594-2 • 1 CD • 61 min.

01.06.01 [6 8 6]

Renée Fleming Poèmes

478 3500;0028947835004
zur Besprechung
Das neueste Recital der amerikanischen Sopranistin Renée Fleming, das französische Orchesterlieder aus einem Jahrhundert miteinander verbindet, kann neben anderen künstlerischen Qualitäten auch den Vorzug besonderer Authentizität in Anspruch nehmen. ...

Decca 478 3500 • 1 CD • 69 min.

06.03.12 [8 8 8]

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2 c-Moll (mit Sopransolo, Altsolo und gemischtem Chor nach Worten aus "Des Knaben Wunderhorn" und von Klopstock/Mahler)

S2K 89374;5099708937423
zur Besprechung
Die Schwierigkeit bei der Wiedergabe gerade dieser Sinfonie, zwischen einer ausbalancierten Prachtentfaltung und einer nach innen genommenen Werkschau zu vermitteln, stellt sich auch bei Ozawas vehementer Darstellung des Werkes sofort ein. Ozawa ...

Sony Classical S2K 89374 • 2 CD • 81 min.

01.07.01 [6 8 8]

W.A. Mozart • R. Strauss

SK 61884;5099706188421
zur Besprechung
Glücklicherweise gehören die seit 50 Jahren immer wieder zum Ausdruck gebrachten Vorurteile gegen asiatische Musiker, sie seien unfähig, europäische Musik stilgerecht zu spielen, allmählich der Vergangenheit an. Denn wer heute solches noch zu ...

Sony Classical SK 61884 • 1 CD • 70 min.

01.08.00 [8 8 6]

S. Rachmaninow

459 643-2;0028945964324
zur Besprechung
Krystian Zimerman – wir wissen es in Betrübtheit, aber auch mit Respekt – läßt sich Zeit, was seine Programme, sein Auftreten, vor allem aber seine Tonträger-Publikationen anbelangt. Nun ist es endlich wieder einmal soweit! Und es sind zwei ...

DG 459 643-2 • 1 CD • 62 min.

11.06.04 [10 10 10]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc