Emmanuel Krivine: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12813

Emmanuel Krivine

* 07.05.1947 in Grenoble

Emmanuel Krivine, den die britische Zeitung „The Guardian“ als „einen der besten Dirigenten unserer Zeit“ bezeichnete, hat durch seinen Vater russische und durch seine Mutter polnische Wurzeln. Er begann schon sehr früh eine Laufbahn als Geiger und erhielt mit 16 Jahren den Ersten Preis des Pariser Konservatoriums. Als Stipendiat der Chapelle Musicale Reine Elisabeth studierte er mit Henryk Szeryng und Yehudi Menuhin und überzeugte bei den renommiertesten Wettbewerben. Nach einer Begegnung mit Karl Böhm 1965 in Salzburg widmete er sich immer mehr dem Dirigieren. Von 1976 bis 1983 war er ständiger Gastdirigent des Nouvel Orchestre Philharmonique de Radio France und wurde von 1987 bis 2000 Chefdirigent des Orchestre National de Lyon sowie für elf Jahre Leiter des Orchestre Français des Jeunes. Danach arbeitete er regelmäßig als Gastdirigent mit den bedeutendsten Orchestern der Welt: Berliner Philharmoniker, Concertgebouw Amsterdam, London Symphony Orchestra, London Philharmonic Orchestra, Chamber Orchestra of Europe, NHK Tokyo, Yomiuri Symphony Orchestra sowie die Orchester von Boston, Cleveland, Philadelphia und Los Angeles sowie das Philharmonische Orchester Luxemburg, dessen Erster Gastdirigent er im Jahre 2002 wurde. Seit 2006 war er Musikalischer Leiter und Chefdirigent. Im Mai 2009 verlängerte Krivine seinen Vertrag mit dem OPL bis zur Saison 2014/2015. Seit letztes Konzert als Chefdirigent des Orchestre Philharmonique du Luxembourg leitete Krivine Anfang Juli 2015. Seit der Konzertsaison 2015/2016 ist Krivine Erster Gastdirigent des Scottish Chamber Orchestra („Principal Guest Conductor of the Scottish Chamber Orchestra“). Am 7. Mai 2017 darf der gefeierte Dirigent seinen 70. Geburtstag feiern. Herzlichen Grlückwunsch!

Biographie Diskographie [4]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

18. Clara Haskil Competition 1999 Vevey/Schweiz

50-9910;7619931991023
zur Besprechung
Finghin Collins ist der Preisträger des Clara-Haskil-Klavierwettbewerbs von Vevey 1999: Auf dieser beim Wettbewerb mitgeschnittenen CD kann der damals 22jährige Ire durchaus beeindrucken. Collins spielt Mozarts A-Dur-Konzert KV 414 (in der von ...

Claves 50-9910 • 1 CD • 60 min.

01.04.01 [6 6 6]

V. d' Indy

1C1101;0377891311018
zur Besprechung
Man kann dem Philharmonischen Orchester Luxemburg und dem Label Timpani wirklich nur gratulieren: Was aus der Zusammenarbeit bislang entstanden ist, gehört – meiner bescheidenen Meinung und noch fragmentarischen Kenntnis das Katalogs nach – zum ...

timpani 1C1101 • 1 CD • 64 min.

14.08.06 [9 9 9]

Sergey Khachatryan

V4959;0822186049594
zur Besprechung
Bei der ersten Lektüre des Booklets dieser CD denkt man – unabhängig von der fantasievollen Koppelung eines Reißers mit einem herrlichen, wenig gspielten Stück – erstmal seufzend: Wieder so ein hoffnungsvoller, junger Geigenvirtuose. Dann der Anfang ...

naïve V4959 • 1 CD • 70 min.

30.01.04 [9 9 9]

Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-Moll KV 417a KV 427 (Große c-Moll-Messe)

V 5043;0822186050439
zur Besprechung
Dass die Plattenfirmen im Mozart-Jahr auch die großen kirchenmusikalischen Werke des Meisters in neuen Interpretationen auf den Markt bringen, überrascht nicht. Ebensowenig, dass sich bekannte Versionen über das historische Instrumentarium von den ...

naïve V 5043 • 1 CD • 51 min.

16.01.06 [8 8 8]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing