René Kollo: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12732

René Kollo

* 20.11.1937 in Berlin

Der Tenor René Kollo – Sproß einer Berliner Komponistenfamilie – begeht am 20. November seinen 80. Geburtstag. Seiner imponierenden Laufbahn als Wagner-Tenor ging seinerzeit ein Ausflug ins Showbusiness voraus („Hello, Mary Lou“). Das hinderte ihn jedoch nicht dran, nach einer gründlichen Ausbildung und ersten Engagements in Braunschweig und Düsseldorf ab 1969 auf Einladung von Wolfgang Wagner in den nächsten Jahren regelmäßig in Bayreuth zu singen und damit in die internationale Riege der Wagner-Tenöre aufzusteigen. Mit Partien wie Parsifal, Siegmund, Siegfried, Tannhäuser, Lohengrin und Stolzing gastierte er außerdem bei den Salzburger Festspielen, an der Wiener Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper, Londons Covent Garden und an der New Yorker Met. Daneben war René Kollo auch mit Mozart- und Strauss-Partien sowie als Lied- und Operetten-Tenor erfolgreich und wirkte in vielen TV-Produktionen mit. In den Jahrzehnten seiner aktiven Sängerlaufbahn entstanden zahlreiche Aufnahmen (EMI, DG, BMG, Berlin Classics u.a.), auf denen die künstlerische Vielfalt und reiche Ausdruckspalette des Künstlers dokumentiert ist. In seiner Autobiographie „Die Kunst, das Leben und alles andere...“ (Henschel-Verlag, 2004) hat René Kollo über sein bewegtes Sängerleben berichtet und in Meisterklassen sein Wissen an die jüngere Generation weiter gegeben.

Biographie Diskographie [2]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

Ludwig van Beethoven: Fidelio op. 72 (Oper in zwei Aufzügen)

00440 073 4159;0044007341599
zur Besprechung
Dies ist ein rares Dokument von Leonard Bernsteins leider allzu seltenen Ausflügen in den Bereich der Oper. Beethovens Fidelio, die Hymne auf Freiheit und Brüderlichkeit, lag dem unermüdlichen Kämpfer für die Menschenrechte besonders am Herzen, und ...

DG 00440 073 4159 • 1 DVD-Video • 147 min.

13.12.06 [10 9 10]

Rendezvous der Träume

Unvergeßliche Filmschlager von Franz Grothe

06223;4012772062236
zur Besprechung
Eine Aufzeichnung vom Juli 2005, entstanden bei den Elblandfestspielen Wittenberg, einer Pflegestätte der deutschen Operette und Filmmusik. Mit dem Rendevouz der Träume wird an den Berliner Komponisten Franz Grothe (1908-1982) erinnert, einen der ...

duo-phon-records 06223 • 1 CD • 47 min.

06.12.05 [5 8 6]

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019