René Jacobs: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12846

René Jacobs

* 30.10.1946 in Gent

Der belgische Countertenor und Dirigent René Jacobs feierte 2016 seinen70. Geburtstag: Am 30. Oktober 1946 wurde der Künstler in Gent geboren. Bevor er die Musik zu seinem Beruf machte, studierte er Philologie an der Universität Gent, nahm aber gleichzeitig Gesangsunterricht als Countertenor bei Louis Devos und Alfred Deller. Drei Jahre lang war er Lehrer für Latein und Griechisch, dann widmete er sich ganz der Musik. 1977 gründete er das Vokalensemble Concerto Vocale Gent und trat in der Folge auch immer häufiger als Dirigent in Erscheinung, so z.B. bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. Er ist bekannt als Spezialist für Historische Aufführungspraxis Alter Musik und für Opern des Barock. Aber auch seine Aufnahmen von Mozart-Opern galten als revolutionär. Sein Name ist mit den nahmhaftesten Ensembles für Alte Musik verbunden wie dem Concerto Köln, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Nederlands Kamerkoor, dem Freiburger Barockorchester und dem RIAS Kammerchor. Seit 1988 dirigiert René Jacobs beim Centre de musique baroque de Versailles und unterrichtete an der Schola Cantorum Basiliensis. Von 1997 bis 2009 war er künstlerischer Leiter der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. Er vervollständigte die Instrumental- und die Verzierung der Gesangsstimmen bei mehreren Barockopern. Sein Wirken ist auf zahlreichen, häufig prämierten CDs und DVDs dokumentiert. Unter anderem erhielt er mit Mozarts Le nozze di Figaro den Classical Grammy Award 2005 für die beste Operneinspielung. 2008 wurde er mit dem Georg-Philipp-Telemann-Preis geehrt für seinen Beitrag zur internationalen Telemann-Rezeption. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute René Jacobs!

Biographie Diskographie [9]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

Pietro Francesco Cavalli: Giasone (Oper in einem Prolog und drei Akten)

HMX 2901282.84;0794881613120
zur Besprechung
Der Erfolg, den René Jacobs derzeit mit Reinhard Keisers Croesus feiert, übersteigt selbst die kühnsten Erwartungen. Dies nimmt harmonia mundi France zum Anlaß, ihre Cavalli-Produktionen aus den achtziger Jahren wiederzuveröffentlichen, und zwar für ...

harmonia mundi HMX 2901282.84 • 3 CD • 234 min.

01.03.01 [10 9 10]

Georg Friedrich Händel: Rinaldo HWV 7

HMC 901796.98;0794881704927
zur Besprechung
Der Ärger beginnt schon in der Ouvertüre, die René Jacobs neu instrumentiert, obwohl an Händels Vorstellungen eigentlich kein Zweifel bestehen kann. Und so geht es munter weiter: Kaum eine Arie oder ein Rezitativ vergeht, ohne daß der Dirigent ...

harmonia mundi HMC 901796.98 • 3 CD • 3 min.

28.07.03 [7 9 1]

Georg Friedrich Händel: Saul HWV 53 (Oratorium in drei Akten)

HMC 801877;0794881781768
zur Besprechung
Daß die Händel-Renaissance auf deutschen Bühnen nicht nur einen Großteil seiner knapp 40 Opern neu belebt hat, sondern auch einige seiner Oratorien, ist nicht sehr verwunderlich. Denn Händel konnte auch in dieser Gattung den Musikdramatiker nirgends ...

harmonia mundi HMC 801877 • 2 CD • 150 min.

12.10.05 [10 10 10]

Joseph Haydn: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3

HMC 801829.30;0794881751761
zur Besprechung
Beginnen wir von hinten. Haydns Jahreszeiten-Oratorium endet mit einer religiösen Apotheose: „Dann singen wir, dann gehen wir ein in deines Reiches Herrlichkeit. Amen.“ Gemeint ist das christliche Bekenntnis zur Auferstehung nach dem winterlichen ...

harmonia mundi HMC 801829.30 • 2 SACD • 125 min.

07.09.04 [9 8 8]

J. Haydn

HMC 901849;0794881766321
zur Besprechung
Goldene Zeiten der Haydn-Interpretation! Kaum ein zweiter Komponist konnte derart fundamental von der „Originalklangbewegung“ profitieren wie der Esterházysche Kapellmeister. Doch selbst unter den besten Aufnahmen der vergangenen Jahre ragt diese CD ...

harmonia mundi HMC 901849 • 1 CD • 69 min.

10.03.05 [10 8 10]

Reinhard Keiser: Croesus (Gesamtaufnahme in deutscher Sprache)

HMC 901714.16;0794881611720
zur Besprechung
Das macht harmonia mundi France zur Zeit keiner nach: Die Gesamteinspielung einer unbekannten Oper eines Komponisten, der vom 19. Jahrhundert zum Kleinmeister abgestempelt wurde, obwohl er zu Lebzeiten einer der erfolgreichsten deutschen Musiker ...

harmonia mundi HMC 901714.16 • 3 CD • 188 min.

01.12.00 [10 10 10]

Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro KV 492 (Opera buffa in vier Akten)

HMC 801818.20;0794881735761
zur Besprechung
Diese Aufnahme wird vermutlich für Erregung sorgen: himmelhoher Enthusiasmus da, totale Ablehnung dort. Mit ruhigem Pulsschlag betrachtet, ergibt sich ein Gemisch von widersprüchlichen Eindrücken. Viel Gelungenes, viel Interessantes, aber auch eine ...

harmonia mundi HMC 801818.20 • 3 CD/SACD stereo/surround • 172 min.

17.05.04 [8 10 8]

Wolfgang Amadeus Mozart: La Clemenza di Tito KV 621

HMC801923.24;0794881801268
zur Besprechung
Vielleicht wollte René Jacobs mit dieser Einspielung ein altes Vorurteil bekämpfen, nämlich jenes, daß Mozarts Titus – bei aller respektvollen Verbeugung vor dem Genius Mozart – ein rechter Opern-Langweiler ist. Wenn diese Absicht vorhanden war, ...

harmonia mundi HMC801923.24 • 2 CD/SACD stereo/surround • 135 min.

06.06.06 [10 10 10]

Alessandro Scarlatti: Griselda

HMC 801805.07;0794881718962
zur Besprechung
Griselda ist Alessandro Scarlattis letzte Oper, 1721 wurde das Werk in Rom am Teatro Capranica uraufgeführt. Diese Premiere sollte für fast dreihundert Jahre die letzte Aufführung der Griselda bleiben; zu teuer war es, das aufwendige Stück auf die ...

harmonia mundi HMC 801805.07 • 3 CD/SACD • 182 min.

15.09.03 [9 10 9]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc