Budapest Festival Orchestra: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12732

Budapest Festival Orchestra


Diskographie [5]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

B. Bartók

HSACD 32504;5991813250421
zur Besprechung
Hungaroton schickt sich an, eine neue Bartók-Serie aufzulegen – diesmal in SACD-Qualität. Angesichts immenser Produktionskosten werden dafür auch ältere Aufnahmen herangezogen, die entsprechend nachbearbeitet werden. Wenn dabei das Niveau gehalten ...

Hungaroton HSACD 32504 • 1 CD/SACD • 74 min.

26.05.08 [9 9 9]

A. Dvořák

464 640-2;0028946464021
zur Besprechung
Es gehört eine Portion Mut dazu, auf dem ohnehin schon gesättigten Tonträgermarkt eine Neuaufnahme der beiden letzten Sinfonien von Dvor*ák anzubieten. Doch um das künstlerische Überleben der hier vorgestellten Interpretationen braucht man sich ...

Philips 464 640-2 • 1 CD • 78 min.

01.09.01 [10 10 10]

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 6 a-Moll (Tragische)

CCS SA 22905;0723385229056
zur Besprechung
Dirigent Iván Fischer setzt sich auf dem Konzertpodium seit Jahren für die Musik Gustav Mahlers ein; er ist Mitbegründer der ungarischen Mahler-Gesellschaft und leitet in Budapest auch das alljährliche Mahlerfest. Doch erst jetzt hat er sich dazu ...

Channel Classics CCS SA 22905 • 1 CD • 79 min.

15.11.05 [9 9 9]

S. Rachmaninow

CCS SA 21604;0723385216049
zur Besprechung
Diese Neueinspielung von Rachmaninoffs zweiter Sinfonie wirkt – klanglich gesehen – außerordentlich durch ihre räumliche Balance. Das liegt an zweierlei: an den Vorzügen der SACD-Mehrkanaltechnik, vor allem aber an der von Fischer gewählten ...

Channel Classics CCS SA 21604 • 1 CD/SACD surround • 65 min.

22.07.04 [10 8 9]

P. Tschaikowsky

CCS SA 21704;0723385217046
zur Besprechung
Wie oft ärgert man sich im Konzert oder beim Hören von Aufnahmen über misslungene Interpretationen gerade der vierten Sinfonie von Tschaikowsky: Da wird instrumental dick aufgetragen, durchweg zu satt im Ton, oft zu aufdringlich und pauschal ...

Channel Classics CCS SA 21704 • 1 CD/SACD stereo/surround • 61 min.

06.05.05 [9 8 8]

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019