Luciano Pavarotti: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Luciano Pavarotti

* 12.10.1935 in Modena
† 06.09.2007 in Modena

Am 12. Oktober 2015 wäre der italienische Tenor Luciano Pavarotti 80 Jahre alt geworden. Er war einer der berühmtesten und beliebtesten Sänger, der gut vier Jahrzehnte lang auf den Bühnen in aller Welt gastierte und als hervorragender Interpret der Opern von Verdi, Puccini, Donizetti, Bellini und Leoncavallo unvergessen bleiben wird. Seine Karriere begann 1961, nachdem er in Reggio Emilia einen Gesangswettbewerb gewonnen hatte, bei dem er Arien aus Puccinis La Bohéme gesungen hatte,. Die Rolle des Rodolfo in La Bohème wurde lange Zeit eine seiner Glanzpartien, mit der er in der Folgezeit an der Seite berühmter Kolleginnen die Opernbühnen der Welt eroberte und zu Beginn seiner Karriere als Partner von Joan Sutherland vor allem in den USA und Australien Karriere machte. Eine kurze Episode blieb sein Ausflug ins Regie-Fach, als er 1988 in Venedig Donizettis La Favorita inszenierte. Seit Mitte der Achziger Jahre traten spektakuläre Arien-Recitals (auch mit den Tenorkollegen José Carreras und Plácido Domingo) in riesigen Veranstaltungshalle mehr und mehr an die Stelle regulärer Autritte an großen Opernhäusern. Hier erreichte Pavarotti dank seiner internationalen Popularität ein breites Publikum, das vor allem eine „Jahrundertstimme“ hören wollte und sich weniger für die Kunstform Oper interessierte. Sein künstlerisches Vermächtnis ist auf zahlreichen CDs und DVDs dokumiert. Luciano Pavarotti starb am 6. September 2007 im Alter von 72 Jahren an einem Krebsleiden in seinem Heimatstadt Modena.

Biographie Diskographie [5]

Biographie

12.10.1935
geboren in Modena (Italien), nach Schulabschluß zunächst Ausbildung zum Lehrer. Daneben Gesangsausbildung bei den Tenören arrio Pola und Ettore Campogalliani.
1961
Erster öffentlicher Auftritt im Teatro Comunale von Modena, Gewinn des Wettbewerbs des Teatro di Reggio Emilia und als Folge davon offizielles Bühnendebüt im selben Jahr an diesem Haus als Rodolfo in Puccinis La Bohème i. Heirat mit Adua Veroni, mit der er drei Töchter hat.
1963
Erster Auftritt außerhalb Italiens. Edgardo (Lucia di Lammermoor) in Amsterdam und Rodolfo als Ersatz für den erkrankten Giuseppe di Stefano am Covent Garden Opera House, London.
1964
Idamante (Mozart, Idomeneo) beim Festival von Glyndebourne.
1965
Beginn der Zusammenarbeit mit Joan Sutherland bei einer Australien-Tournee.
1966
Debüt an der Mailänder Scala als Herzog von Mantua in Verdis Rigoletto, einer seiner Glanzrollen.
1967
USA-Debüt in San Francisco als Edgardo (Lucia di Lammermoor) und als Tonio in La Fille du Régiment.
1968
Met-Debüt in New York als Rodolfo. Seitdem regelmäßige Auftritte an diesem Haus.
1969-1980
Regelmäßge Auftritte an allen Opernhäusern der Welt in Verdi-, Puccini und Donizetti-Partien (Edgardo, Rodolfo, Elvino, Nemorino.
1981
Mitwirkung in dem Film "Yes, Giorgio".
1989
Pavarotti führt erstmals Regie in einer Inszenierung von Gaetano Donizettis La Favorita.
1990
Erstmals tritt Pavarotti zusammen Plácido Domingo und José Carreras erstmals als "Die drei Tenöre" in den römischen Caracalla-Thermen in einem Konzert anläßlich der Fußballweltmeisterschaft auf. Das Konzert wird als als Schallplatte eine ungewöhnlicher Erfolg.
1993
Spektakuläres Benefizkonzert zur Rettung des Regenwaldes in New York.
1996
Welttournee vor einem begeisterten Publikum mit den beiden Tenören Domingo und Carreras die u.a nach Tokio, London, Wien, New York, Melbourne und München führt.
1998
Erneuter Auftritt der Drei Tenöre anläßlich der Fußballweltmeisterschaft in Paris.
1998/99
Cavaradossi (Tosca) an der New Yorker Met.
2000
Cavaradossi (Tosca) an der römischen Oper. Das Hamburger Konzert der "Drei Tenöre" wird wegen zu geringen Vorverkaufs der Karten abgesagt.
2001
Radames (Aida) an der New Yorker Met.
2002
Nach der Scheidung von Ehefrau Adua lebt Pavarotti mit seiner Freundin Nicoletta Mantovani zusammen.
2003
Im Januar werden Pavarotti und Nicoletta Mantovani Eltern von Zwillingen, doch eines der Kinder stirbt unmittelbar nach der Geburt. Im April gastiert der Tenor in der Münchner Olympiahalle, wobei die Karten für das Konzert in wenigen Studen ausverkauft waren. Im Juni gibt er einige Vorstellungen als Cavaradossi in Tosca an der Deutschen Oper Berlin. Gegen Ende des Jahres kündigt Pavarotti seinen Rückzug von der Opernbühne in zwei Jahren, zum 40jährigen Bühnenjubiläum an. Er nimmt seine erste Pop-CD Ti Adoro auf und kündigt an, er nach 2005 kostenlosen Unterricht in New York und Modena erteilen will.
2004
Am 6.3.2004 singt Pavarotti die erste von drei Tosca-Vorstellungen (Cavaradossi) an der New Yorker Met, mit denen er sich nach über 40 Jahren von Bühne verabschiedet. Am 21. August gibt der Tenor für sein Hamburger Publikum ein Abschiedskonzert mit der Budapester Konzert-Philharmonie und der Sopranistin Carmela Remigio unter der der Leitung von Leone Magiera. Veranstalter ist die WDP Entertainment GmbH. Eine Abschieds-Tournee muss Pavarotti jedoch wegen gesundheitlicher Probleme abbrechen.
2006
Im Juli unterzieht sich Pavarotti einer Operation in New York, da er an Bauchspeicheldrüsenkrebs leidet. Es folgen Behandlungen und diverse Kinikaufenthalte.
2007
Am 8. August wird der Sänger in Italien in eine Klinik eingeliefert, die er Ende des Monats wieder verlassen kann. Am 06. Sept. stirbt Pavarotti in seinem Haus in Modena. Seit Tod löst Trauer und Bestürzung bei Opernfans in aller Welt aus.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc