Jonathan Nott: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Jonathan Nott

Dirigent

* 25.12.1962 in Solihull, Birmingham

Biographie Diskographie [18]

Biographie

1962
geboren in Solihull, Großbritannien
Sängerknabe in Worcester
1981-84
Studium der Flöte am St. John's College in Cambridge
1984-86
Gesangsstudium am Royal Northern College of Music, Manchester
1986-87
Pianist am National Opera Studio, London; Dirigierstudium bei David Parry
1987-88
Tätigkeit als Pianist, Dirigierstudium und -tätigkeit
1988
Korrepetitor an der Frankfurter Oper; Debüt als Dirigent beim Opernfestival in Battignano
1992-96
erster Kapellmeister am Hessischen Staatstheater Wiesbaden
1996
Musikdirektor an der Oper Luzern
2000-2003
Chefdirigent des von Pierre Boulez gebründeten Ensemble InterContemporain in Paris.
ab 2000
Chefdirigent der Bamberger Symphoniker
2004
Ausrichtung des ersten Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb mit Jonathan Nott als Jury-Präsident. Gewinner ist Gustavo Dudamel, der damit seine internationale Karriere startet.
2011
Vertragsverlängerung bis 2016 als Chedirigent der Bamberger Symphoniker.
2014/15
Erster Dirigent und Künstlerischer Berater der Jungen Deutschen Philharmonie sowie Music Director des Tokyo Symphony Orchestra.
2015
Ernennung zum Chefdirigenten des Orchestre de la Suisse Romande ab der Saison 2016/17.
2017
Als Erster Dirigent und Künstlerischer Berater der Jungen Deutschen Philharmonie vorzeitige Vertragsverlängerung bis Juni 2022.

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Opern-Recitals

Diana Damrau<br />Arie di Bravura
Renée Fleming singt Arien von Bizet, Puccini, Cileà, Catalani u.a.
Juliane Banse
Maria Cecilia Bartoli
Lucia Aliberti<br />Early Verdi Arias

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Schumann und die Sonate I<br />Florian Uhlig
SWRmusic 1 CD 93.246
Charles Koechlin - "... des jardins enchantes..."<br />Klavierwerke Vol. 1
Sokolov
Frédéric Chopin<br />Études with transcriptions by Leopold Godowsky
Ludwig van Beethoven

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc