Aurèle Nicolet: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1100

Aurèle Nicolet

Flötist

* 22.01.1929 in Neuenburg
† 29.01.2016

Biographie Diskographie [4]

Biographie

1929
geboren in Neuenburg, Schweiz. Ausbildung am Konservatorium in Zürich bei André Jaunet (Flöte) sowie bei Willy Burkhard (Theorie und Komposition). Fortführung seiner Studien am Pariser Konservatorium bei Marcel Moyse und Yvonne Drappier.
1945-1947
Mitglied im Tonhalle Orchester Zürich.
1948
Erster Preis bei Concours de Genève. Beginn der internationalen Karriere.
1948-1950
Soloflötist im Symphonie-Orchester von Winterthur.
1950-1959
Wilhelm Furtwängler engagierte ihn als Soloflötist bei den Berliner Philharmonikern, wo er neun Jahr Orchestermitglied war, bevor seine Solisten- und Dozentenlaufbahn begann.
1952-1965
Professor an der Hochschule der Künste in Berlin.
1965-1981
NIcolet leitet eine Meisterklasse an der Hochschule für Musik in Freiburg. Er wirkte stilbildend, wurde als Jahrhundert-Flötist gefeiert, so dass Komponisten wie Rudolf Kelterborn, Aribert Reimann, Heinz Holliger, Edisson Denissow, György Ligeti und Toru Takemitsu für ihn Werke schrieben.
2016
Am 29. Januar, wenige Tage nach seinem 90. Geburtstag stirbt Aurèle Nicolet. Sein künstlerisches Vermächtnis ist auf zahlreichen Tonträgern dokumentiert.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie