Catherine Naglestad: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Catherine Naglestad


Biographie Diskographie [1]

Biographie

1965
geboren in San José. Ihre Ausbildung erhielt sie am Konservatorium von San Francisco, es folgten Studienaufenthalte in Rom und New York.
2001
Fiordiligi in Mozarts Così fan tutte bei den Salzburger Festspielen. Musetta in Puccinis La Bohème am Royal Opera House Covent Garden London.
2004
Fiordiligi am Royal Opera House Covent Garden in London. Liù in Puccinis Turandot an der Staatsoper Stuttgart.
2005
Titelpartie in Händels Rodelinda an der San Francisco Opera.
2006
Titelpartie in Vicenzo Bellinis Norma an der Staatsoper Stuttgart. Titelpartie in Richard Strauss' Salome an der Pariser Opéra de la Bastille.
2008
Titelpartie in Puccinis Tosca bei den Bregenzer Festspielen. Das Publikum verlieh Catherine Naglestad für ihr Debüt mit Tosca an der Dallas Opera den "Maria Callas Debut Artist of the Year Award".
2011/12
Titelpartie in Puccinis Tosca an der Bayerischen Staatsoper und Brünnhilde (Siegfried) im Ring-Zyklus am selben Haus.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Trauer / Tod

Philips 1 CD 464 639-2
RCA 1 CD 74321 75087 2
cpo 1 CD 999 581-2
Hyperion 1 CD 67017
Ondine 1 CD ODE 957-2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

André Watts<br />Piano Recital 1986
Genuin 1 CD GEN 10192
Pletnev live at Carnegie Hall
Thomas Adès spielt
Japonisme
Naxos 1 CD 8.555999

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc