Philip Langridge: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Philip Langridge

* 16.12.1939 in Hawkhurst
† 05.03.2010

Biographie Diskographie [3]

Biographie

16.12.1939
geboren in Hawkhurst, Kent, Großbritannien. Zunächst studierte er bis 1958 Violine an der Royal Academy of Music, London.
1962
Seit 1962 ließ er seine Stimme bei Bruce Boyce und Celia Bizoni ausbilden.
1973
Debüt beim Holland-Festival in der selten gespielten Donizetti-Oper "Il borgomastro di Saardan" (Der Bürgermeister von Saardan).
1976-1978
Beginn der internationalen Karriere mit Einladungen nach Aix-en-Provence und zum Glyndebourne Opera Festival (Don Ottavio). Debüt an der Welsh National Opera Cardiff.
1984
Monteverdi-Zykus an der Zürcher Oper.
1985
Scala-Debüt in "Orfeo" von Luig Rossi.
1987
Mozarts "Don Giovanni" an der Oper Zürich (Don Ottavio). Aron in Schönbergs "Moses und Aron" bei den Salzburger Festspielen. Wiedereinladung 1988.
1989
Webers "Oberon" an der Mailänder Scala.
1990
Michael Tippetts "New Year" beim Glyndebourne Opera Festival. Titelpartie in Mozarts "Idomeneo" bei den Salzburger Festspielen.
1992
Gustav von Aschenbach in Brittens "Death in Venice" an Royal Opera House Covent Garden.
1993
Debussys "Pelléas et Mélisande" beim Holland-Festival. Nerone in Monteverdis "L'incoronazion di Poppea" bei den Salzburger Festspielen.
1994
UA "The Second Mrs. Kong" von Harrison Birtwistle. Schiuski ("Boris Godunow" bei den Salzburger Festspielen.
1999
Aron in Schönbergs "Moses und Aron" an der New Yorker Metropolitan Opera.
2000
Titelpartie in Brittens "Peter Grimes" an der Mailänder Scala.
2001
Titelpartie in Hans Pfitzners "Palestrina" and der Londoner Covent Garden Opera.
2009
Zu seinem 70. Geburtstag widmet ihm Harrison Birtwistle ein Lied, das er im Rahmen eines Liederabends im November 2009 in der Wigmore Hall erstmals singt.
2010
Im Januar in Humperdincks "Hänsel und Gretel" an der Met New York. Am 5.3.2010 stirbt Philip Landgride im Alter von 70 Jahren. Er gehörte zu den bedeutendsten Britten-Interpreten der Gegenwart und war daneben ein außerordentlich vielseitiger Sängerdarstellen. Sein künstlerisches Vermächtnis ist auf zahlreichen Tonträgern dokumentiert.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc