Wolfgang Holzmair: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1100

Wolfgang Holzmair

* 1952 in Vöcklabruck

Biographie Diskographie [5]

Biographie

1952
geboren in Vöcklabruck. Studium an der Hochschule für Musik in Wien bei Hilde Rössel-Majdan (Gesang) und Erik Werba (Lied).
1974
Für den Film "Conversation Piece" von Lucchino Visconti sang er das Lied "Stille Liebe" von Robert Schumann. Intensive Tätigkeit als Lied-, Oratorien- Opern- und Operettensänger, herausragenden, langjährige Partnerschaft mit der britischen Pianistin Imogen Cooper und der Zusammenarbeit mit führenden Pianisten, etwa Till Fellner, Lars Vogt, Christian Zacharias oder Andreas Haefliger.
1989
Lied-Debüt an der Londoner Wigmore Hall.
Ab 1998
Leiter einer Lied- und Oratorienklasse an der Universität Mozarteum. Meisterkurse in Europa und Nordamerika, Außerdem ist er Visiting Professor am Royal College in London, wo er von Prinz Charles zum Fellow of the Royal College of Music (zu einer Art Ehrenmitglied) ernannt wurde.
2000
Im Oktober gemeinsamer Liederabend mit Ruth Ziesak Im Konzerthaus Berlin.
2010
Don Alfonso (Cosi fan tutte) unter Leitung von William Christie an der Met in New York, sowie in konzertanten Aufführungen die Sorceress in Purcells Dido and Aeneas mit dem Concentus Musicus unter Harnoncourt in Wien und den Oreste in Darius Milhauds Les Choéphores mit dem Orchestre National de Lille unter Jean Claude Casadesus in Lille und Paris.
2012
Schuberts Winterreise mit Pianist Russell Ryan in San Francisco.
2014
Mahlers Lieder eines fahrenden Gesellen mit dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz unter der Leitung von Patrick Lange.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie