Jörg Halubek: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Jörg Halubek

* 1977 in Beckum

Biographie Diskographie [3]

Biographie

1977
Jörg Halubek wurde 1977 in Beckum (NRW) geboren. Er hat Ev. Kirchenmusik und Musikpädagogik an der Musikhochschule Stuttgart studiert, Orgel und Cembalo bei Prof. Jon Laukvik. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und des DAAD. Ein künstlerisches Aufbaustudium zu Orgel- und Cembalospiel und zur historischen Aufführungspraxis führte ihn an die Musikhochschule in Freiburg zu Prof. Dr. Robert Hill und an die Schola Cantorum Basiliensis zu Andrea Marcon und Jesper Christensen. Weitere Studien in Paris bei Eric Lebrun und in Heidelberg bei Martin Sander. Meisterkurse bei Daniel Roth, Hans Fagius, Olivier Latry u.a.
1996-1998
In den Jahren 1996-1998 hatte er die musikalische Leitung bei drei Theaterprojekten am Stadttheater Beckum (u.a. Die Dreigroschenoper von Brecht/Weill)).
1999
Seit 1999 ist er Kantor an der Ev. Kirche Stuttgart-Gaisburg und künstlerischer Leiter der Konzertreihe „Musik in Gaisburg“.
2003
Seit 2003 unterrichtet er Cembalo an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Neben seinem Studium verfolgt Jörg Halubek als Organist eine rege Konzerttätigkeit, die ihn durch Deutschland und England führte. Als Continuospieler musizierte er mit dem RSO Stuttgart (unter Roger Norrington) und mit zahlreichen anderen Ensembles. Mit dem Altus Matthias Rexroth trat er zuletzt bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen auf. Mehrere CDs sind mit dem Nordic Chamber Choir entstanden (bei Bayer Records, u.a. Morten Lauridsen, Lux aeterna für Chor und Orgel), verschiedene Rundfunkaufnahmen. I
2004
Beim internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig 2004 gewann er den ersten Preis. Es folgten Einladungen zu den Bachfesten in Leipzig, Salzburg und Philadelphia, Orgelkonzerte in der Westminster-Cathedral London und bei internationalen Festivals wie in Treviso oder St. Petersburg. Als Solist musizierte er mit dem Venice Baroque Orchester, mit dem Philharmonischen Orchester St. Petersburg und mit dem Stuttgarter Staatsorchester. Bei einer Japan- und Korea-Tournee des Stuttgarter Kammerorchesters debütierte er im Juni 2007 mit Bachs Cembalokonzert in d-moll im ausverkauften großen Konzertsaal des Seoul Arts Center. Nach seiner CD-Produktion großer Bachscher Orgelwerke an der Silbermann-Orgel zu Rötha hat er für den SWR Stuttgart sämtliche Cembalo- und Orgelwerke von Bernardo Storace (Venedig 1664) auf zwei original erhaltenen italienischen Instrumenten eingespielt (CD-Veröffentlichung bei cpo). Im Januar diesen Jahres erschien eine Cembalo-CD mit Passacaglien.
2007
Bei einer Japan- und Korea-Tournee des Stuttgarter Kammerorchesters debütierte er im Juni 2007 mit Bachs Cembalokonzert in d-Moll im ausverkauften großen Konzertsaal des Seoul Arts Center. Nach seiner CD-Produktion großer Bachscher Orgelwerke an der Silbermann-Orgel zu Rötha hat er für den SWR Stuttgart sämtliche Cembalo- und Orgelwerke von Bernardo Storace (Venedig 1664) auf zwei original erhaltenen italienischen Instrumenten eingespielt (CD-Veröffentlichung bei cpo).
2008
Im Januar 2008 erschien eine Cembalo-CD mit Passacaglien. Jörg Halubek unterrichtet Cembalo und Orgel an den Staatlichen Musikhochschulen in Stuttgart und Karlsruhe. Daneben ist er Künstlerischer Leiter einr Konzertreihe an der Gaisburger Jugendstilkirche in Stuttgart.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc