Leif Ove Andsnes: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1127

Leif Ove Andsnes

* 07.04.1970 in Karmooy

Biographie Diskographie [4] Texte [1]

Biographie

1970
geboren im norwegischen Karmoy
1986
Klavierstudium bei Jiri Hlinka am Bergener Konservatorium
1987
Hindemith-Preis Frankfurt
1988
Levin-Preis, Norwegischer Kritiker-Preis
1989
USA-Debüt mit Konzerten in New York und Washington, weitere Engagements in Kanada, Debüt beim Edinburgh Festival mit dem Oslo Philharmonic Orchestra unter Mariss Jansons
1991
Preis der deutschen Schallplattenkritik, Konzert in der Hollywood Bowl mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra
1992
Debüt bei den Berliner Philharmonikern, Verleihung des Dorothy B. Chandler Performing Arts Award in Los Angeles
1993
Japan-Debüt mit dem Bergen Philharmonic Orchestra
1994
Australien-Tournee mit dem ABC Orchestra
1998
Gilmore Artists Award
2005/2006
Einladungen zu Konzerten in Tokio, den USA sowie zu seinem Debütkonzert im Wiener Musikverein.

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Violoncello

Paris-Moscou
Amen Hayr Surb
Martinů Shostakovich
Estelle Revaz
Ligeti

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019