Kit Armstrong: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Kit Armstrong

amerikanischer Pianist

* 05.03.1992 in Los Angeles

Biographie Diskographie [1]

Biographie

1992
Kit Armstrong wird in Kalifornien geboren als Sohn einer Investmentbankerin aus Taiwan und eines Amerikaners. Seinen Vater hat er nie kennen gelernt. Er begann sehr früh zu sprechen und las bereits mit drei Jahren. Im Alter von fünf Jahren begann er mit dem Klavierspiel.
2004
Beginn des Studiums am Curtis Institute of Music in Philadelphia, Fortsetzung am Imperial College der Royal Academy of Music in London (Klavier, Komposition, Mathematik).
2008
Alfred Brendel wird sein Mentor und präsentiert ihn im Konzert beim Bolzano Festival in Bozen mit den Worten: "Dieser Junge ist die ungewöhnlichste Begabung, die mir je begegnet ist."
2010-2011
Das Schleswig-Holstein Musik Festival zeichnet ihn mit dem Leonard Bernstein Award aus. Einladungen zum Leipziger Gewandhausorchester, dem Philharmonia Orchestra London, dem NDR Sinfonieorchester Hamburg, den Bamberger Symphonikern, dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Mozarteum Orchester Salzburg und dem Swedish Chamber Orchestra folgen. Dabei arbeitet er mit Dirigenten wie Ivor Bolton, Riccardo Chailly, Thomas Dausgaard, Christoph von Dohnányi, Manfred Honeck, Sir Charles Mackerras, Bobby McFerrin und Jonathan Nott zusammen. In der Saison 2011/2012 stehen Tourneen mit dem Scottish Chamber Orchestra unter Robin Ticciati sowie mit dem Konzerthausorchester Berlin in Kit Armstrongs Kalender.
2012
Einladung zur Internationalen Orgelwoche Nürnberg, wo er im Eröffnungskonzert Mozart spielt. Zum Mozartfest Würzburg und zum Beethovenfest Bonn ist er im gleichen Jahr ebenfalls eingeladen.
2013
Debüt-CD bei Sony mit Werkenvon J.S. Bach und G. Ligeti.
2014
Als Kammermusiker tritt Kit Armstrong regelmäßig im Trio mit dem Geiger Andrej Bielow und dem Cellisten Adrian Brendel auf, so u.a. in der Alten Oper Frankfurt, bei der Schubertiade Hohenems, in der Konzertreihe von BASF-Ludwigshafen und im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Kompostitonsaufträger erhielt er vom Gewandhaus Leipzig, dem Verein Frankfurter Bachkonzerte und vom Musikkollegium Winterthur. Saisoneröffnungskonzert im September bei den Zeughauskonzerten Neuss.
2015
Einladung zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.
2016
"Artist Etoile" beim Mozartfest Würzburg, Konzert zur Saisoneröffnung der Düsseldorfer Symphoniker und im November beim Piano-Festival Lucerne.
2017
Orchesterkonzert mit Kit Armstrong und Alexei Gerassimez bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc