Nicolas Altstaedt: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Nicolas Altstaedt

Cellist

* 1982 in Heidelberg

Biographie Diskographie [2]

Biographie

1982
geboren als Sohn deutsch-französischer Eltern in Heidelberg. Im Alter von 6 Jahren erster Cello-Unterricht.
1996-2001
Jungstudent in der Klasse von Marcio Carneiro an der Musikhochschule Detmold.
2001
Nach dem Abitur Fortsetzung des Studiums bei Ivan Monighetti an der Musikakademie Basel.
2003-2004
Fortsetzung des Studiums bei Boris Pergamenschikow an der Hanns-Eisler Musikhochschule Berlin. Nach dessen Tod bei David Geringas, ebenfalls an der Hanns-Eisler Musikhochschule Berlin. 2003 erwann Altstaedt den 1. Preis beim "Concours d'Interpretation Musicale International" in Lausanne, 2004 den "Landgraf-von-Hessen-Preis" der Kronberg Academy .
2005
Gewinner des Preises des Deutschen Musikwettbewerbs, des Musikpreises der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit NRW 2005 und den 1. Preis des internationalen Domnick Cello-Wettbewerbs in Stuttgart 2005.
2006
Gewinn des 1. Preises beim Adam International Cello Wettbewerb in Neuseeland und verbunden damit eine CD beim Label Naxos sowie eine Tournee mit dem New Zealand Symphony Orchestra.
2007
Auf Vorschlag von Gidon Kremer wurde Altstaedt ins Orpheum Förderprogramm aufgenommen und wird in diesem Rahmen am 15. Sept. 2007 in Zürich mit dem Tonhalle Orcheter unter der Leitung von Sir Neville Marriner auftreten. Als Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs erscheint seine Debüt-CD beim Label Genuin mit Werken für Cello und Klavier von Bach, Beethoven, Ligeti und Strawinsky. Zahlreiche Konzerteinladungen führten Altstaedt bereits an namhafte Konzerthäuser und Festivals. Sein New York Debüt ist am 15.11. in der Carnegie Hall, zusammen mit dem Scharoun Ensemble.
2008
VÖ der Genuin CD "Vuelta al Mundo" mit Werken von Piazzolla, Villa-Lobos, de Falla und Strawinsky (GEN 88 109) mit der Bayan-Spielerin Elsbeth Moser. Debüt bei den Salzburger Festspielen.
2009
Auszeichung mit der Borletti Buitoni Fellowship 2009. VÖ der Claves CD mit Werken von Schumann, Tschaikowsky, Friedrich Gulda mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Alexander Joel.
2010
Auszeichnung mit dem Preis "Credit Suisse Young Artist 2010 " und Debütkonzert mit den Wiener Philharmonikern im Rahmen des Lucerne Festivals am 17. September unter der Leitung von Gustavo Dudamel. VÖ der Genuin-CD GEN 10187 mit Werken von Willhelm Killmayer (5 Romanzen) und Robert Schumann (5 Stücke im Volkston op. 102). Engagement für Konzerte im Rahmen des “BBC Radio 3 New Generation Programm“ in den folgenden Saisons mit allen 5 BBC Orchestern und bei einigen der bekanntesten Festivals und großen Konzertsälen in Großbritannien.
2013/14
"Artist in residene2 mit Dirigaten und solstischen Auftritten bei der Ungarischen Haydn Philharmonie.
2014/15
Als Nachfolger von Adam Fischer, dem Gründer des Orchesters, Chefdirigent der Ungarischen Haydn Philharmonie. Professur an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.
2016
Am 25. Mai erhielt Altstaedt im Rahmen eines Preisträgerkonzertes den Beethovenring des Vereins „Bürger für Beethoven“ in Bonn.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc