Pavol Breslik: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Pavol Breslik

Tenor

* 1979 in Bratislava

Biographie Diskographie [2]

Biographie

1979
geboren in Bratislava, Slowakei. Gesangsausbildung in seiner Heimatstadt sowie n Marseille, wo er ins Opernstudio aufgenommen wurde. Meisterklassen u.a. bei Mady Mesplé, Yvonne Minton, Peter Dvorsky und William Matteuzzi.
2000
Erster Preis beim Internationalen Antonín-Dvořák-Wettbewerb in Tschechien..
2002
Debüt in Klosterneuburg in Donizettis L'elisir d'amore (Nemorino).
2003-2006
Ensemblemitglied an der Berliner Staatsoper Unter den Linden,. Partien dort u.a. Ferrando (Così fan tutte), Tamino (Zauberflöte), Don Ottavio (Don Giovanni), Steuermann (Der fliegende Holländer), Kudrjasch (Katja Kabanova), Gottesnarr (Boris Godunow). Daneben Gastengagements in München, Wien, Paris, Zürich, London.
2008
Im Juni Wiedereröffnung des Cuvilliés-Theaters in München mit Mozarts Idomeneo. Pavol Breslik sang den Idamante.
2009
In Lucrezia Borgia an der Bayerischen Staatsoper Gennaro an der Seite von Edita Gruberova in der Titelpartie. Met-Debüt als Don Ottavio im Don Giovanni.
2010
Alfredo in La traviata in München und Wien. Debüt als Ferrando (Così fan tutte) an der Met.
2012
Mitglied des Opernhauses Zürich. Dort sang er ua. Števa (Jenůfa), Don Ottavio, Faust, Roberto Devereux, Nadir (Les pêcheurs de perles) und Peter Quint (The Turn of the Screw).
2014
Debüt bei der Schubertiade in Schwarzenberg.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc