Stephen Gould: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Stephen Gould


Biographie

Biographie

Stephen Gould wurde in Roanoke, Virginia/USA geboren. Er studierte Gesang u.a. am New England Conservatory of Music in Boston. Zunächst startete er eine achtjährige Karriere als Musical-Sänger, bis er den Fachwechsel zum Heldentenor vornahm.
1988-1990
Mitglied des Chicago Lyric Opera Center for American Artists. Dem folgten Engagements an der Boston Concert Opera und an der Los Angeles Music Center Opera.
2001
Debüt an der Bayerischen Staatsoper als Melot in Wagners "Tristan und Isolde" unter der Leitung von Zubin Mehta.
2003
Beethovens neunte Sinfonie unter Runnicles in Atlanta.
2004
Bayreuth-Debüt als Tannhäuser unter der Leitung von Christian Thielemann.
2005
Missa Solemnis unter der Leitung von Helmuth Rilling in Chicago, Rollendebüt als Lohengrin in Triest.
2006
2006 und auch für 2007 als Siegfried in Siegfried und Götterdämmerung der Neuproduktion des Ring des Nibelungen (Inszenierung: Tankred Dorst, Musikalische Leitung: Christian Thielemann). Für 2008/2009 ist er für diese Partien auch bereits an die Wiener Staatsoper verpflichtet.
2007
Hamburg-Debüt durch kurzfristges Einspringen für John Treleaven, der die Titelpartie in Wagners 'Tannhäuser' singen sollte aber erkrankte. Am 09. Februar 2007 in der Semperoper Dresden Premiere von Brittens "Peter Grimes" (Titelrolle) unter der musikalische Leitung: Ivor Bolton, Regie: Sebastian Baumgarten). Am 31. März singt Stephen Gould in der Berliner Philharmonie Schönebergs "Gurre-Lieder". Am 2. und 3. Juni singt er unter Marek Janowski den 3. Akt von „Siegfried“ konzertant, begleitet vom Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Weitere musikalische Höhepunkte für den amerikanischen Heldentenor werden 2007 die Neuproduktion von „Tannhäuser“ (Ozawa/Carsen) in Tokio und Paris sowie die Wiederaufnahmen von „Der fliegende Holländer“ in Wien sowie in Bayreuth „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ sein.
2008
Siegfried in der Neuproduktion von Wagners "Ring" an der Wiener Staatsoper; Inszenierung Sven-Eric Bechtolf, Dirigent: Christian Thielemann. In der selben Partie ist er im Sommer wieder in Bayreuth zu hören.
2011
Bei den Salzburger Festspielen singt Stephen Gould die Partie des Kaisers in Richard Strauss' Die Frau ohne Schatten.Tristan an der Sächsischen Staatsoper unter der Leitung von Asher Fisch. Titelpartie in Siegfried an der Met in New York unter der Leitung von James Levine.
2012
Siegfried in Götterdämmerung an der Met. Tannhäuser (Titelpartie) in Tokio unter der Leitung von Adam Fischer. Siegfried in der Götterdämmerung bei den Münchner Opernfestspielen under der Leitung von Kent Nagano.
2014
Fidelio (Titelpartie) an der Hamburgischen Staatsoper. Ariadner auf Naxos (Bacchus) an der Wiener Staatsoper. I Pagliacci (Canio) an der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Cornelius Meister. Siegfried im Wiener Ring (Siegfried und Götterdämmerung) an der Wiener Staatsoper unter der Leitung von Jeffrey Tate.
2015
In der Neuinszenierung von Tristan und Isolde bei den Bayreuther Festspielen (Inszenierung: Katharina Wagner, Dirigent: Christian Thielemann) singt Stephen Gould den Tristan, ebenso in Zürich und Berlin.
2016
Die für Januar 2016 geplanten Vorstellungen im "Rng"-Zyklus der Wiener Staatsoper sagt Stephen Gould auf anraten seiner Ärzte ab, die ihm eine Auszeigt verordnet haben.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc