Evgenia Rubinova: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Evgenia Rubinova

Pianistin

* 1977 in Taschkent

Biographie Diskographie [1]

Biographie

1977
geboren in Taschkent, Usbekistan. Ausbildung in Moskau am Genessin-Institut, wo sie ihre Studien mit Auszeichnung abschoss und bereits auf Wettbewerbserfolge zurückblicken konnte.
2000
Übersiedelung nach deutschland und Fortsetzung ihrer Ausbildung an der Frankfurter Musikhochschule.
2003
Auszeichnung mit der Silbermedaille beim Internationalen Klavierwettbewerb von Leeds - Beginn der interntionalen Karreiere.
2006
Debüt-CD bei EMI mit Werken von Schumann, Chopin und Brahms.
2007
Klavierkonzert Nr. 1 von Tschaikowsky mit dem Gürzenich-Orchester Köln unter John Axelrod. Vom Konzert gibt es eine "GO Live"-CD.
2012/13
Rachmaninoff und Prokofieff sind die nächsten CD-Projekte der Pianistin gewidmet, die sie für CAvI aufnimmt. Daneben konzertiet sie auch viel als Kammermusikerin so u.a. mit dem Oboisten Albrecht Mayer von den Berliner Philharmonikern.
2014
Für das Label Telos spielt Evgenia Rubinova Beethovens Klaviersnaten op. 106 und 109 ein.
2017
Für Telos nimmt sie eine weitere Beethoven-CD auf, diesmal mit An die ferne Geliebte oß. 98, den 12 Waldmärchen, den Variationen über einen russischen Tanz A-Dur WoO 71 und 6 Variationen op 76 und kombiniert dies mit Franz Liszts Capriccio alla turca.

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Domenico Scarlatti
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 6
Charles Koechlin - "... des jardins enchantes..."<br />Klavierwerke Vol. 1
cpo 1 CD 999 926-2
Carl Nielsen<br />The Complete Piano Works
Robert Schumann

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc