Jonas Kaufmann: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1124

Jonas Kaufmann

Tenor

* 10.07.1969 in München

Am 10. Juli 2019 feiert der Tenor Jonas Kaufmann seinen 50. Geburtstag. Er gehört seit vielen Jahren zur Elite der Opernstars und ist auf allen großen Bühnen gefragter Gast. Seine Ausbildung erhielt er in seiner Heimatstadt München, erste Bühnenerfahrung sammelte er in Saarbrücken, Stuttgart, Frankfurt und Hamburg, bevor er 2001 an die Oper Zürich wechselte und von dort aus seine internationale Karriere startete. Sein großes Repertoire umfasst italienische, französische und deutsche Opern, daneben unternimmt er aber auch Ausflüge in die Welt der Operette oder singt populäre italiensche Lieder. Sein MET-Debüt gab er 2006 mit Verdis La traviata, seitdem ist er regelmäßig dort zu Gast und auch sein Rollendebüt als Siegmund in Wagners Walküre fand 2011 dort statt. Ein Jahr zuvor hatte er sein Debüt bei den Bayreuther Festspielen in der Lohengrin-Inszenierung von Hans Neuenfels gegeben und diese Rolle erfolgreich an vielen Häusern interpretiert. 2012 gab er sein Rollendebüt als Bacchus in der Neuproduktion von Ariadne auf Naxos bei den Salzburger Festspielen. Als erster Sänger interpretierte er in Mahlers Lied von der Erde beide Solopartien, wobei er in der Hamburger Elbphilharonie erlebte, dass er auf verschiedenen Plätzen kaum zu hören war und äußerte sich dazu, dass er bei Sologesang in Zukunft lieber wieder in der Laeiszhalle auftreten wolle. Kaufmann füllt große Open-Air-Veranstaltungen wie etwa die Berliner Waldbühne ebenso wie Konzertsäle bei Liederabenden und auch sein heimisches Münchner Publikum wird ihn in diesem Sommer in den Meistersingern (Stolzing) und in Verdis Otello (Titelpartie) unter der Leitung von Kirill Petrenko bei den Opernfestspielen erleben. Herzlichen Glückwunsch, Jonas Kaufmann!

Biographie Diskographie [10]

Biographie

1969
geboren in München. Studium an der Hochschule für Musik in München.
1994-1996
Ensemblemitglied am Staatstheater Saarbrücken. Dort singt Jonas Kaufmann lyrische Tenorpartien. Anschließend freiberuflich tätig.
1999
Debüt bei den Salzburger Festspielen in Busonis "Dr. Faust".
2003
Übersiedelung nach Zürich und zahlreiche Auftritte am Zürcher Opernhaus, u.a. in Mozarts Idomeneo (Titelpartie), in La Clemenza di Tito, in Schuberts Fierrabas, in Monteverdis L'incoronazione di Poppea (Nerone), Herzog in Verdis Rigoletto, Gounods Faust und Beethovens Fidelio (Florestan).
2006
Debüt an der Wiener Staatsoper als Tamino in Mozarts Zauberflöte sowie als Parsifal an der Zürcher Oper. Im selben Jahr Stolzing bei den Edinburgher Festspielen (konzertant) unter der Leitung von David Robertson. Im Dezember Don José in Bizets Carmen an Covent Garden London und Alfredo in Verdis La traviata an der Seite von Angela Gheorghiu an der Met.
2007
Neuproduktion von Carmen an Covent Garden London unter Antonio Pappano. Exklusivvertrag mit Decca. 2008 erscheint das Debüt-Album "Romantic Arias".
2008
Im Feburar zwei Arienabende in Hamburg und München, in Zürich Rodolfo in einer Neuproduktion von La Bohème und Königssohn in Humperdincks Königskinder, Rollendebüt als Cavaradossi in Puccinis Tosca an Londons Covent Garden, Liederabend im Rahmen der Münchner Opernfestspiele im Juli. Gesamtaufnahme von Puccinis Madama Butterfly mit Angela Gheorgiu für EMI classics. VÖ von "Romantic Arias" bei Decca.
2010
Bayreuth-Debüt als Lohengrin und an der Bayerischen Staatsoper. Schuberts Lieder-Zyklus Die schöne Müllerin in Paris. Im November und Dezember Adriana Lecouvreur (Maurizio) an der Royal Opera Covent Garden London.
2011
An der Mailänder Scala Puccinis Tosca (Cavaradossi), Siegmund (Die Walküre) an der New Yorker Met unter der Leitung von James Levine, Werther (TitelpartieI) an der Wiener Staatsoper. Don José (Carmen) an der Bayerischen Staatsoper unter der Leitung von Frédéric Chaslin. Beethovens Fidelio (Florestan) an der Bayerischen Staatsoper unter der Leitung von Fabio Luisi.
2013
Parsifal (Titelpartie) an der New Yorker Met unter der Leitung von Daniele Gatti und in Wien unter der Leitung von Franz Welser-Möst. "Wagner & Verdi"-Konzert in der Londoner Royal Festival Hall und Auszeichnung mit dem ersten "International Opera Award" des "Opera Magazine".Don Carlos (Titelpartie) in Londons Covent Garden Opera, Eröffnungspremiere von Vedis Il trovatore bei den Münchner Opernfestspielen mit Rollendebüt als Manrico an der Seite von Anja Harteros als Leonora. Dick Johnson in Puccinis La fanciula del West an der Wiener Staatsoper unter der Leitung von Franz Welser-Möst.
2014
Don Alvaro in Verdis La forza del destino an der Bayerischen Staatsoper. Recital in Baden-Baden. Schuberts Winterreise an der Oper Genf und in Barcelona. Radames (Aida) in Rom, Werther an der New Yorker MET
2015
Am 14. Juni gab Jonas Kaufmann seinen lang erwarteten Solo-Abend an der Mailänder Scala mit einem Puccini-Arien-Programm. Mit fünf Zugaben und 40 Minuten Applaus war es ein voller Erfolg.
2016
Im Januar sagt Kaufmann seine Mitwirkung an Manon Lescaut (Des Grieux) an der New Yorker Met krankheitsbedingt ab. Mahlers Lieder eines fahrenden Gesellen unter der Leitung von Barenboim an der Staatsoper Berlin. Im April Puccini-Abend in der Essener Philharmonie uns Cavaradossi (Tosca) an der Wiener Staatsoper mit Angela Gheorghiu als Tosca und Bryn Terfel als Scarpia.
2017
Rollendebüt als Othello an der Royal Opera Covent Garden (Inszenierung: Keith Warner, musikalische Leitung: Antonio Pappano). Andrea Chenier an der Bayerischen Staatsoper. Echo-Klassik-Preis für die CD "Dolce Vita". Neu-VÖ der Sony CD "L'Opera mit dem Sinfonieochester des Bayerischen Rundfunks und Betrand de Billy.
2018
Arien-Konzert mit Diana Damrau im Februar in Baden-Baden /2.2.), München (4.2.), Berlin, 6.2.), Hamburg Elbphilharmonie (8.2.), Frankfurt, Alte Oper (10.2.) und Essen, Philharmonie (18.2.). Ende April, Anfang Mai Titelpartie in Giordanos Andrea Chenier an der Wiener Staatsoper mit Anja Harteros als Maddalena, musikalische Leitung Marco Armiliato. Arien-Recital im Wiener Konzerthaus. Im Juni, Juli Parsifal (Titelpatie) an der Bayerischen Staatsoper. Im Oktober Dick Johnson in Puccinis La fanciulla del West.
2019
Im März und April Don Alvaro in Verdis La forza del destino an der Royal Opera Covent Garden London. In Bizets Carmen Don José an der Staatsoper Hamburg. Bei den Münchner Opernfestspielen im Juli Otello (Titelpartie) ud Stolzing in Wagners Meistersinger, beides unter der Leitung von Kirill Petrenko. Im November, Dezember Paul in Korngolds Die tote Stadt an der Bayerischen Staatsoper.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc