Janine Jansen: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Janine Jansen

niederländische Violinistin

* 07.01.1978 in Soest

Biographie Diskographie [2]

Biographie

1978
Die niederländische Geigerin Janine Jansen erhielt ihren ersten Unterricht im Alter von sechs Jahren bei Coosje Wijzenbeek. Später studierte sie bei Philipp Hirshhorn und Charles-André Linale schloß 1998 ihr Studium am Konservatorium von Utrecht mit Auszeichnung ab. Weiterhin erhielt sie Unterricht bei Boris Belkin, Menahem Pressler, Joshua Bell, Isaac Stern, Ana Chumachenco, Josef Gingold, Viktor Liberman und Mstislaw Rostropowiitsch.
1997
Debüt mit dem Hague Residentie Orchester sowie dem Amsterdam Concertgebouw.
1998
Debüt bei den Spectrum Konzerten im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie.
1999
Im Rahmen der Konzertreihe “Rising Stars” konzertierte sie in Athen, Birmingham, Brüssel, Köln, Paris, Wien und in der Carnegie Hall.
2000
Im Frühjahr 2000 Japantournee mit den Rotterdamer Philharmonikern unter Valery Gergiev. Im selben Jahr gab sie ihr Südamerika-Debüt im Teatro Colón von Buenos Aires.
2003
Exklusiv-Vertrag mit der Decca Music Group. Künstlerische Leiterin des Kammermuskfestivals in der Vredenburg in Utrecht.
2005
Veröffentlichung der CD mit Vivaldis Vier Jahreszeiten. Sie spielt die Violine „Barrere“ von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1727, die ihr durch die Stradivari Society of Chicago und den "Elise Mathilde Fund" zur Verfügung gestellt wird. Einladung zu den BBC Proms "First Night of the Proms". Debüt beim San Francisco Symphony Orchestra am 16, 18. und 19. November in der Davies Symphony Hall unter der Leitung von Vladimir Ashkenazy.
2007
Zahlreiche Konzerteinladungen zu US-amerikanischen Orchestern, darunter u.a. den New Yorker Philharmonikern unter der Leitung von Lorin Maazel in der Avery Fisher Hall, zum Detroit Symphony Orchestra, dem Dallas Symphony Orchestra, dem Washington National Symphony Orchestra, dem Philadelphia Orchestra und dem Orpheus Chamber Orchestra in der Carnegie Hall. "Echo Klassik"-Auszeichnung für die Aufnahme der Violinkonzerte von Mendelssohn und Bruch als "Beste Konzerteinspielung des Jahres, 19. Jahrhundert".
2010
Violinkonzert mit dem hr-Sinfonieorchester unter Paavo Järvi, das Arte aufnimmt und mehrfach sendet.
2014
UA des neuen Violinkonzerts von Michel von der Aa mit dem Concertgebouw Orchester Amsterdam unter der Leitung von Vladimir Jurowski. Am 8. November folgt die deutscher Erstaufführung des Werks in der gleichen Besetzung in der Philharmonie Essen.
2015
Auszeichnung mit dem undotierten Musikfest Preis Bremen. Beim Musikfest Bremen. zeichnet sie u.a. für das Projekt "Bach & Haydn - neu gehört" verantwortlich.

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Cromatica
Claude Debussy
TYXart 1 CD TXA14040
Debussy
Dance Fantasies
Frédéric Chopin

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc