West-Eastern Divan Orchestra: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

West-Eastern Divan Orchestra

* 1999

Biographie Diskographie [3]

Biographie

1999
Das West-Eastern Divan Orchestra ist 1999 von dem israelischen Pianisten und Dirigenten, Daniel Barenboim, und dem palästinensischen Literaturwissenschaftler, Edward Said, gegründet worden. Junge Musiker aus Israel, Palästina, den Arabischen Ländern und Spanien kommen hier zusammen, um gemeinsam zu musizieren.
2004
Die großzügige Unterstützung der andalusischen Regierung (Junta de Andalucía) ermöglichte 2004 die Gründung der Barenboim-Said Stiftung. Die Stiftung betreut neben dem West-Eastern Divan Orchestra auch verschiedene Projekte zur musikalischen Bildung in Palästina und Israel und eine Orchesterakademie in Sevilla.
2005
Am 15. August spielt das Orchester erstmals in Ramallah. Das Konzert wird live in zahlreiche Länder Im TV übertragen.
2007
Ramón Ortega Quero, Oboist des West-Eastern Divan Orchestra und Stipendiat der Barenboim-Said Stiftung, gewinnt den ersten Preis im Fach Oboe des 56. Internationalen Musikwettbewerbs der ARD in München 2007. Auch das Publikum konnte der Spanier überzeugen: der Publikumspreis im ersten Finale des diesjährigen Wettbewerbs am 13. September ging an den jungen Oboisten. Ramón Ortega Quero, geboren 1988, spielt seit 8 Jahren Oboe. Er hat sein Studium am Konservatorium von Granada in diesem Jahr abgeschlossen. Seit 2004 ist er an der Orchesterakademie der Barenboim-Said Stiftung in Sevilla und erhält dort Unterricht bei Gregor Witt, Solo-Oboist der Staatskapelle Berlin. Ramón Ortega ist seit 2003 Mitglied des West-Eastern Divan Orchestra. 2007 wird das Orchster mit dem japanischen Kulturförderpreis "Praemium Imperiale Grant for Young Artists" ausgezeichnet

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc