Zwinki Jeannée: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Zwinki Jeannée

*  in Wien

Biographie

Biographie

Zwinki Jeannée ist in Wien geboren und aufgewachsen. Sie studierte an der dortigen Akademie für Angewandte Kunst zunächst Malerei, dann Bühnen- und Kostümbild.
1979
Seit 1979 arbeitet sie als Bühnen- und Kostümbildnerin vor allem im Bereich Schauspiel, aber auch im Musiktheater (u.a. "Orpheus in der Unterwelt", "Frau Luna"). Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet sie vor allem mit den Regisseuren Ruth Drexel, Heinz Engels, aber auch mit Kurt Meisel, Amélie Niermeyer, Horst Zankl, Peter Kern, Markus Völlenklee, Wolfgang M. Bauer und anderen. Ihre Arbeit in München war viele Jahre für das Volkstheater prägend, sie war aber auch mehrfach für das Residenztheater tätig. Andere wichtige Stationen neben München sind u.a. das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Volkstheater Wien sowie die Tiroler Festspiele in Telfs. Auch für die TV Serie "Ein Sommer in Lesmona" (Radio Bremen, Regie Peter Beauvais) entwarf Zwinki Jeannée die Kostüme. Am Staatstheater am Gärtnerplatz debütierte sie im Mai 2003 als Kostümbildnerin mit Richard Strauss‚"Feuerstnot" in der Inszenierung von Hellmuth Matiasek. Sie entwarf in der Spielzeit 2003/2004 die Kostüme für das Musical "Der Mann von La Mancha. 2005/2006 die Kostüme für das Musical "Marilyn Monroe"
2003
Am Staatstheater am Gärtnerplatz in München arbeitete sie erstmals im Mai 2003 als Kostümbildnerin für "Feuersnot" von Richard Strauss‚ in der Inszenierung von Hellmuth Matiasek. Sie entwarf in der Spielzeit 2003/2004 die Kostüme für das Musical "Der Mann von La Mancha".
2005/2006
In der Spielzeit 2005/2006 entwarf sie die Kostüme für das Musical "Marilyn Monroe" am Staatstheater am Gärtnerplatz.

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Anton Eberl<br />Piano Works
Debussy
OehmsClassics 1 CD/SACD stereo OC 617
Plainte calme
Naxos 2 CD 8.554745-46
hr-musik.de 1 CD hrmk 033-06

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc