Elizabeth Connell: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Elizabeth Connell

* 1946
† 18.02.2012 in London

Biographie

Biographie

1946
Die Sopranistin wurde am 22. Oktober 1946 in Port Elizabeth, Südafrika als Tochter britischer Staatsangehöriger geboren. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Whitwatersand Universität in Johannesburg.
1970
Ein Stipendium erlaubte ihr die Fortsetzung ihrer Studien in England, wo sie am London Opera Center bei Otokar Kraus studierte, zunächst noch als Mezzo.
1972
Gewinn des Maggie Teyte Prize für junge Künstler. Wegen der südafrikanischen Apartheitspolitik verweigern die Gewerkschaften ihr in England zu arbeiten. Ihr Debüt im englischsprachigen Raum fand dahr in irischen Wexford statt, wo sie in de Rolle der Barbara in Janaceks Katja Kabanová auftrat.
1973
Der Dirigent Edward Downes engagierte sie für die Rolle der Maria in Prokofieffs Krieg und Frieden im neu erbauten Opernhaus von Sydney, einen Monat vor der offiziellen Eröffnung durch Königin Elizabeth II.
1975
Auftritt bei den Londoner "Proms" in Mahler 8. Sinfonie unter der Leitung von Pierre Boulez.
1976
Debüt an der Londoner Covent Garden Opera als Viclinda in Verdis I Lombardi. Wagner und Verdi-Rollen sollten in der Zukunft ihre Domäne werden und ihr internationale Reputiation einbringen.
1980
Bayreuth-Debüt als Ortrud in Lohengin unter der Leitung von Edo de Waart.
1981
In Tristan und Isolde singt sie in Bayreuth die Brangäne.
1983
Nach einem Jahr Pause kehrt Elizabeth Connell als Sopran auf die Opernbühne zurück. Einladungen führen sie zu den Salzburger Festspielen (Fiordiligi in Così fan tutte), an die Mailänder Scala (Elettra Idomeneo) und an die Oper in Genf, wo sie die Titelpartie in Bellinis Norma singt.
1985
Debüt an der New Yorker Met als Vitellia in Mozarts La Clemenza di Tito und Leonora in Verdis Il Trovatore mit José Carreras als Partner an der Londoner Covent Garden Opera.
2000
Zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Sydney singt sie in Mahlers 8. Sinfonie.
2004
Festliche Aufführung von Beethovens Fidelio zum 10. Jahrestag des Endes der Apartheit in Südafrika vor Päsident Nelson Mandela.
2010
Abschied von der Konzert- und Opernbühne.
2011
Letzter Auftritt von Elizabeth Connell in Hastings, Großbritanien, in einem Konzert, in dem sie über ihr Leben als Opernstar berichtete und einige ihrer Lieblingsarien von Mozart bis Wagner sang.
2012
Im Alter von 65 Jahren stirbt Elizabeth Connell an Lungenkrebs.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc