Anna Netrebko: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Anna Netrebko

* 18.09.1971 in Krasnodar

Biographie Diskographie [12]

Biographie

1971
geboren in Krasnodar (Südrussland), als zweite Tochter eines Geologen. Als Kind Ballettunterricht in Krasnodar und erster Bühnenauftritt (mit Gesang und Tanz) im Alter von sieben Jahren. Ausbildung zunächst an der Rimsky-Korssakoff-Fachhochschule für Musik, später Studium am Rimsky-Korssakoff-Konservatorium von St. Petersburg.
1993
Gewinnerin des Nationalen Glinka Wettbewerbs in Moskau.
1994
Deübt als Susann (Figaros Hochzeit) am Kirvo Theater St. Petersburg. Weiter Rollen dort Lucia di Lammermoor (Titelpartie), Pamina (Zauberflöte), Antonia (Les contes d'Hoffmann).
1995
USA-Debüt in San Francisco mit der Titelpartie einer Neuinszenierung von Glinkas Ruslan und Ludmilla.
2002
Salzburger Festspiel-Debüt als Donna Anna in Mozarts Don Giovanni in der Kusej-Inszenierung unter Nikolaus Harnoncourt. Tod der Mutter.
2003
Am 2.4.2003 Debüt an der Wiener Staatsoper als Traviata, im gleichen Jahr Debüt an der Bayerischen Staatsoper in der gleichen Rolle während der Münchner Opernfestspiele (20.7). Wiederaufnahme des Don Giovanni unter Harnoncourt bei den Salzburger Festspielen (Donna Anna).
2004
Im Januar und Februar vier Vorstellungen als Traviata an der Bayerischen Staatsoper unter der Leitung von Zubin Metha. Anschließend in Wien Donna Anna, im April Musetta (La Bohème) beim Festival in Matsumoto in Japan, im Juni acht Vorstellungen von La Bohème (Musetta) an der Oper von San Francisco, im August Salzburger Festspiele in der konzertanten Aufführung von Prokofieffs Krieg und Frieden und Bellinis I Capuletti ed i Montecchi (Giulietta). Am 28. August Berlin-Debüt in der Waldbühne mit Marcello Alvarez bei der "Italienischen Nacht" mit Arien von Bellini, Verdi, Puccini u.a. Auftritt bei den Londoner "Proms". Zweite CD bei Deutsche Grammophon im Sommer 2004 mit Opern-Arien von Verdi, Bellini, Donizetti und Puccini.
2005
L'Elisir d'Amore an der Wiener Staatsoper. La Traviata bei den Salzburger Festspielen. Im Juni Open-Air-Konzert (Arienrecital) auf dem Münchner Königsplatz. Am 12. Juni 2005 Verleihung des Russischen Staatspreises, der höchsten Auszeichnungs des Landes, durch Präsident Wladimir Putin im Moskauer Kreml. Gilda in Verdis Rigoletto an der Bayerischen Staatsoper im November.
2006
Im Mai Juliette in Gounods Roméo et Juliette mit Rolando Villazon an der Wiener Staatsoper. Arien-Konzert auf der Berliner Waldbühne mit Plácido Domingo und Rolando Villazón während der Fussball-WM. Susanna in Le nozze di Figaro unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt bei den Salzburger Festspielen. Im November vier Vorstellungen als Amina in Bellinis La Sonnambula an der Wiener Staatsoper. Erhalt der Österreichischen Staatsbürgerschaft.
2007
Im März an der Wiener Staatsoper Titelpartie in Massenets Manon. Ende April die gleiche Rolle mit Rolando Villazón als Des Grieux an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin. Im Sommer konzertante Aufführung von Donizettis Lucia di Lammermoor bei den Salzburger Festspielen, die jedoch von der Künstlerin abgesagt wurde, ebenso die Aufführung des "Stabat Mater" von Pergolesi. Nach einem Arien-Konzert im Festspielhaus Baden-Baden im Juli sagte Anna Netrebko zahlreiche Auftritte ab und sang erst wieder bei insgesamt vier Arien-Abenden sondern mit den Tenören Marcelo Alvarez (18. August - Kölnarena), José Cura (22. August - Halle/Westfalen, Gerry-Weber-Stadion) und Ramon Vargas (26. August Berlin, Philharmonie und 31. August, Stuttgart, Neues Schloss, Ehrenhof). Anna Netrebko hat am 8. Sept. dann noch einen Kurz-Autritt bei der "Last Night of the Proms".
2008
Im Februar Aufnahmen mit Rolando Villazón als Rodolfo in der Dornhelm-Verfilmung von Puccinis La Bohème in Wien. Absage der Teilnahme bei den Salzburger Festspielen als Juliette in Gounods Roméo et Juliette wegen ihrer Schwangerschaft. Im April vier Mal Manon an der Wiener Staatsoper, wobei für den verletzten Jonas Kaufmann der Tenor Massimo Giordano den Des Grieux verkörpert. Am 22., 25. und 28. April konzertante Aufführung von I Capuletti e i Montecchi im Wiener Konzerthaus. Am 27. Juni letzter Auftritt vor der Babypause mit Plácido Domingo und Rolando Villazón vor Schloss Schönbrunn in Wien. Am 05. September werden Anna Netrebko und Erwin Schrott Eltern eines gesunden Sohnes, der in Wien geboren wird. Am 23. Oktober kommt der "La Bohème"-Film in die deutschen Kinos.
2009
Folgende Auftritte sind geplant: 28.01. bis 30.01.09 und 04.,06. bis 08. Febr. Lucia di Lammermoor (mit Rolando Villazón) an der New Yorker Met. 14., 17., 21. und 24. März 2009 Lucia di Lammermoor in Wien. Am 04. und 07. Mai Titelpartie in La Traviata (mit Joseph Calleja) an der Wiener Staatsoper. Am 3. Dez. Premiere von "Hoffmanns Erzählungen" an der New Yorker Met (Inszenierung: Bartlett Sher).
2010
Im April und Mai singt Anna Netrebko vier verschiedene Rollen an der Wiener Staatsoper: "La Bohème" (5. und 8. April), in "Carmen" (Micaela am 3., 6., 9., 12. und 15. Mai) und "Manon" (18. und 21. Mai). Die Auftritte in Bellinis "I puritani" (Elvira) am 19., 22. und 25. April sagt Anna Netrebko krankheitsbedingt ab. Désirée Rancatore übernimmt die Partie. Im Juni und Juli 2010 wird sie für sieben Aufführungen in Massenets "Manon" am Londoner Royal Opera House gastieren.
2011
Im April Premiere von Donizettis Anna Bolena an der Wiener Staatsoper mit Anna Netrebko in der Titelpartie (Rollendebüt), Elina Garanca als Giovanna Seymour und Idebrando d'Arcangelo als Enrico. Im Juli Open-Air-Konzerte mit Erwin Schrott und Jonas Kaufmann in München, Wien und Berlin. Bei den Salzburger Festspielen zwei Vorstellungen von Tschaikowskys Einakter Jolanta (Titelpartie) unter der Leitung von Ivor Bolton. Donna Anna (Don Giovanni) bei der Scala-Eröffnung in Mailand (Leitung: Daniel Barenboim.
2012
Ab 12. Mai fünf Vorstellungen von I Capuleti e i Montecchi an der Bayerischen Staatsoeper. Die letzten beiden Vorstellungen sagt die Künstlerin jedoch aus gesundheitlichen Gründen ab. Eri Nakamura übernimmt die Rolle der Giulietta. Mimi in Puccinis La Bohème bei den Salzburger Festspielen.
2013
Konzertante Aufführung von Verdis "Giovanna d'Arco" bei den Salzburger Festspielen mit Plácido Domingo in der Baritonpartie des Giacomo d'Arco und Francesco Meli als König Carlo VII. Palo Carignani leitete das Münchner Rundfunkorchester und den Philharmonia Chor Wien. Am 09.08. VÖ der Verdi-Arien-CD bei Deutsche Grammophon mit Arien aus "Macbeth". Die Partie der Lady Macbeth wird sie an der Bayerischen Staatsoper 2014 erstmals singen. Debüt als Leonora am Schiller-Theater Berlin mit Plácido Domingo, musikalische Leitung Daniel Barenboim. Trennung von Erwin Schrott.
2014
Auftritt bei der Eröffnung der Olympischen Winderspiele von Sotchy. Ende Februar Rollendbüt als Manon Lescaut von Puccini an der Oper Rom. Die Premiere unter Riccardo Muti kommt erst im letzten Moment zustande, da Streiks das Opernhaus lahm legten. Anfang März legt Anna Netrebko die Partie der Marguerite in Gounods Faust zurück, die sie in London, Wien und Baden-Baden (Pfingstfestspiele) hätte singen sollen. Im Sommer Leonore in Verdis Il trovatore bei den Salzburger Festspielen an der Seite von Placido Domingo, eine Paritie, die beide Künstler im Herbst 2013 an der Berliner Staatsoper ebenfalls verkörpert haben. Absage in der Neuinszenierung von Puccinis Manon Lescaut in der Inszenierung von Hans Neuenfels an der Bayerischen Staatsoper wegen künstlerischer Differenzen mit dem Regisseur zwei Wochen vor der Premiere. Als Partnerin von Jonas Kaufmann übernimmt Kristine Opolais die Rolle kurzfristig. Silvesterkonzert mit Juan Diego Flórez an der Semperoper Dresden.
2015
Vier Vorstellungen von Donizettis Anna Bolena (Titelpartie) an der Wiener Staatsoper im April. Bei den Salzburger Festspielen Leonora in Verdis Il trovatore (mit Plácido Domingo). Titelpartie in Verdis Giovanna d'Arco zur Saisoneröffnung der Mailänder Scala unter der Leitung von Riccardo Chailly. Am 29. Dezember heiratet Anna Netrebko den aserbaidschanischen Tenor Yusif Eyvazov in Wien.
2016
Im April Absage an das Opernhaus Covent Garden, London, wo zur Eröffnung der Saison 2016/17 Bellinis Norma mit Netrebko in der Titelpartie geplant war. Im Sommer drei konzertante Aufführungen von Puccinis Manon Lescaut bei den Salzburger Festspielen mit Ehemann Yusif Eyvazv als Des Gieux.
2017
Ernennung zur Österreichischen Kammersängerin am 16. Febr. Vom 30. März bis 22. April Tatjana in Tschaikowskys Eugen Onegin an der New Yorker Met (Inszenierung: Deborah Warner, Dirigent: Robin Ticciati). Rollendebüt als Aida bei den Salzburger Festspielen.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Bartók New Series
ECM 2 CD ECM1842/43
Hyperion 1 CD CDA67166
hänssler CLASSIC 2 CD 92.112
Marie Jaëll 3
Béla Bartók

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc