Trio Parnassus: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Trio Parnassus


Biographie Diskographie [9] Texte [1]

Biographie

1982
Trio Parnassus wird gegründet von dem Cellisten Michael Groß, dem Pianisten Friedemann Rieger und dem Geiger Wolf-Dieter Streicher.
1989
Der Pianist Chia Chou ersetzt Friedemann Rieger.
1991
Fertigstellung der Aufnahme sämtlicher Klaviertrios von Mozart.
1996
Amerika-Debüt des Trios im New Yorker Lincoln Center. Der Geiger Wolfgang Schröder wird Mitglied des Trio Parnassus.
1997
Debüt in London in der Wigmore Hall.
1999
Debüt in Washington in der National Gallery.
2001
Echo-Klassik-Preis der deutschen Phono-Akademie.
2008
Zweiter "Echo-Klassik"-Preis für die Aufnahme des Klaviertrios op. und der Suite op. 23 von Erich Wolfgang Korngold.
2009
Tourneen nach Belgien, England und Spanien. Einladung zum Usedomer Musikfestival. Die Einspielung von Kammermusik von Peteris Vasks erhält eine Nominierung für den BBC-Award.
2010
Einladung zum Rheingau-Musikfestival.
2012
Jubiläumskonzert in der Liederhalle Stuttgart zum 30-jährigen Bestehen des Trios.

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Schumann und die Sonate I<br />Florian Uhlig
Troubadisc 1 CD TRO-CD 01438
Nachtstücke
OehmsClassics 1 CD/SACD stereo OC 617
Luisa Imorde • Zirkustänze
Vincent Larderet

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc