Krassimira Stoyanova: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Krassimira Stoyanova

Sopranistin

* 16.08.1962 in Weliko Tarmowo

Biographie Diskographie [6]

Biographie

1964
geboren in Weliko Tarnowo, Bulgarien. Die Sopranistin absolvierte zuerst ein Geigenstudium bevor sie an der Musikhochschule in Plovdiv ihre Gesangsausbildung erfolgte.
1990
Debüt als Violetta (La traviata) an der Oper von Opava in Tschechien.
1995
Mitglied des Ensembles der Nationaloper von Sofia. Dort erarbeitet sie sich Partien wie Susanna (Figaros Hochzeit), Gilda (Rigoletto), Rachel (La Juive) und Vitellia (La clemenza di Tito).
1988
Debüt am 13. September 1998 an der Wiener Staatsoper als Micaela in Bizets Carmen.
2001/2002
Met-Debüt als Violetta (La Traviata), in dieser Rolle Gastspiele an die Hamburgische Staatsoper, als Micaela an die Bayerische Staatsoper.
2003
Von der erkrankten Soile Isokoski übernimmt sie bei den Salzburger Festspielen die Partie der Antonia in Offenbachs Les Contes d'Hoffmann und gibt damit ihr Salzburger Festspiel-Debüt.
2003/2004
Rollendebüt als Alice Ford in der neuen Wiener "Falstaff"-Produktion zur Eröffnung der Opernsaison 2003/2004. Geplant sind ausserdem Liù (Turandot) an der Met in New York
2004/2005
Geplant sind Liù (Turandot) an der Met in New York und für 2005/06 das Rollendebüt als Desdemona in Verdis "Othello" am Gran Teatre del Liceu in Barcelona.
2009
Verleihung des Titels "Kammersängerin" durch die Wiener Staatsoper, wo sie Partien wie Alice Ford, Mimì, Antonia, Liù, Rachel, Contessa d’Almaviva, Nedda, Violetta, Amelia, Rusalka, Desde­mona, Anna (Le villi) Elisabetta (Don Carlo ital.) sang.
2012
Titelpartie in Ariadne auf Naxos an der Wiener Staatsoper, sowie Elisabetta in Verdis Don Carlos. Luisa Miller (Titelpartie) an der Deutschen Oper Berlin. Desdemona in Verdis Otello ebenfalls in Wien und an der Bayerischen Staatsoper München.
2013
Tatjana in Eugen Onegin an der Royal Opera Covent Garden, Amelia Grimaldi in Verdis Simon Boccanegra bei den Münchner Opernfestspielen.
2014
Marschallin in Der Rosenkavalier bei den Salzburger Festspielen. Titelpartie in Rusalka an der Wiener Staatsoper. In Puccinis La Bohème Mimi an der Wiener Staatsoper, Rusalka an der Römischen Oper.
2015
Titelpartie in Verdis Aida an der Bayerischen Staatsoper. Marguerite in Faust an der Deutschen Oper Berlin und an der Pariser Oper. Mathilde in Rossinis Guillaume Tell an der Bayerischen Staatsoper unter der Leitung von Dan Ettinger.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Gitarre

Christian Schulz<br />Romanza
Jazz Guitar meet Church Organ
Challenge Classics 2 CD CC72374
Classic Clips 1 CD CLCL 102
20th Century Variations

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Piano Songs<br />Silke Avenhaus
Bartók New Series
Songs without words
Poems & Pictures
SWRmusic 1 CD 93.096
SWRmusic 1 CD 93.233

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc