Esa-Pekka Salonen: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1116

Esa-Pekka Salonen

finnischer Dirigent

* 30.06.1958 in Helsinik

Biographie Diskographie [21]

Biographie

1958
geboren am 30.06. in Helsinki
1973
Eintritt in die Sibelius-Akademie, Unterricht in den Fächern Klavier, Horn, Komposition und Dirigieren
1979
Debüt als Dirigent mit dem Finnischen Radio-Sinfonie-Orchester
1980
Studium bei Franco Donatoni und Niccolo Castiglioni in Mailand
1981
Debüt beim Helsinki Philharmonic Orchestra, Oslo Philharmonic Orchestra
1983
Debüt beim Philharmonia Orchestra London, Beginn der internationalen Karriere
1984
Debüt beim Los Angeles Philharmonic Orchestra; Principal Guest Conductor beim Philharmonia Orchestra bis 1989
1985
Chefdirigent des Schwedischen Radio-Sinfonie-Orchesters (bis 1995); Beginn der Zusammenarbeit mit (damals) CBS Masterworks, heute Sony
1989
Musikdirektor des Los Angeles Philharmonic Orchestra
1992
Chefdirigent des Los Angeles Philharmonic Orchestra. Zusammenarbeit mit Peter Sellers für eine Produktion von Saint François d'Assise bei den Salzburger Festspielen.
2002
Die neu erbaute Walt Disney Hall wird neuer Konzertsaal des Los Angeles Symphony Orchestra.
2003
Esa-Pekka Salonen schließt Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon ab, der zunächst vier Jahre laufen soll.
2005
Vom 2. bis 6. Mai 2005 kommen Esa-Pekka Salonen und das Los Angeles Symphony Orchestra für eine "Residency" nach Köln. An fünf Tagen wird das Orchester und sein Chefdirigent mit Werken aus zwei Jahrhunderten in der Kölner Philharmonie zu erleben sein, daraunter auch Salonens Komposition Wing on Wing, das er zur Eröffnung der neuen Walt Disney Hall in Los Angeles komponiert hat. Bei den Londoner Proms kommt am 27.8.2005 Salonens Komposition Helix zur UA durch Valery Gergiev.
2006
Am 30.03.2006 leitete Salonen die UA von Kaija Saariahos neuer Oper Adriana Mater an der Opéra de Bastille in Paris. Am 22. November Bekanntgabe der Ernennung von Salonen zum Chefdirigenen und Künstlerischen Leiter des Philharmonia Orchestra London ab der Saision 2007/2008.
2008
Chefdirigent und Musikdirektor des London Philharmonia Orchestra. Im September 1983 hatte er sein Londoner Debüt als Dirigent im Alter von 25 Jahren mit dem Philharmonia Orchestra, als er in letzter Minute eintrat, um eine mittlerweile legendäre Aufführung von Mahlers Sinfonie Nr. 3 zu leiten.
2009
Nach 17 Jahren an der Spitze als Chedirigent beendet Salonen 2009 diese Tätigkeit und erhält den Titel des Ehrendirigenten der Los Angeles Philharmonic. Im April 2009 wurde sein Violinkonzert, das für Leila Josefowicz geschrieben wurde, in Los Angeles uraufgeführt. Für diese Arbeit erhielt Salonen den 2012 University of Louisville Grawemeyer Preis für Musik Komposition.
2010/11
Zu Beginn der Saison 2010/11 begann Esa-Pekka Salonen eine Residenz beim Konzerthaus Dortmund.
2012
Das Violinkonzert von Esa-Pekka Salonen hat den Grawemeyer Award for Music Composition 2012 der University of Louisville gewonnen. Es wurde unter 165 Einsendungen ausgewählt. Die Geigerin Leila Josefowicz hatte das Werk 2009 mit dem Los Angeles Philharmonic unter Leitung des Komponisten uraugeführt, im Mai 2012 folgt eine CD mit der Solistin und dem Finnish National Radio Symphony Orchestra.
2017
Am 21.-23. März Übernahme der Konzerte des erkrankten Zubin Mehta bei den Münchner Philharmonikern.

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc