Teresa Berganza: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Teresa Berganza

* 16.03.1935 in Madrid

Am 16. März 2015 feiert die spanische Mezzosopranistin Teresa Berganza ihren 80. Geburtstag. Sie gehörte Jahrzehnte lang zu den führenden Interpretinnen ihres Fachs und war auf allen großen Opernbühnen der Welt zu Gast. Ausgebildet am Konservatorium ihrer Geburtsstadt Madrid debütierte sie 1957 mit sensationellem Erfolg als Doraballe in Mozarts Così fan tutte beim Festival in Aix-en-Provence. Es folgten Engagements an die Mailänder Scala, das Opernfetival von Glyndebourne und das Royal Opera House Covent Garden London. Ihr USA-Debüt gab sie in Dallas mit Rossinis L'Italiana in Algeri, wenig später folgte ihr Met-Debüt. Mozart- und Rossini-Rollen blieben viele Jahre lang ihre Glanzpartien, später folgte auch Massenets Charlotte aus Werther und Bizets Carmen, die sie 1977 beim Edinburgh Festival mit großem Erfolg sang. Daneben war Teresa Berganza eine gefeierte Lied-Sängerin und hat ihre Kunst in zahlreichen Meisterkursen den folgenden Generationen nahe gebracht. Ihr künstlerisches Vermächtnis ist zudem auf zahlreichen Tonträgern dokumentiert.

Biographie Diskographie [2]

Biographie

16.3.1935
geboren in Madrid. Sie lernt früh Klavier und Orgel und äußert schon als Achtjährige den Wunsch, Sängerin zu werden. Studium bei Lola Rodriguez, einer Schülerin von Elisabeth Schumann.
1954
Gewinn des Gesangspreises des Madrider Konservatoriums.
1956
Bühnendebüt mit Schumanns Frauenliebe und -leben.
1957
Dorabella (Così fan tutte) mit sensationellem Erfolg bei den Opernfestspielen von Aix-en-Provence.
1958
Cherubino (Le Nozze di Figaro) bei den Opernfestspielen von Glyndebourne, eine Partie, die sie insgesamt an die 100 Mal auf der ganzen Welt gesungen hat. Scala-Debüt mit Rossinis Le Comte Ory.
1959
US-Debüt in Dallas mit Rossinis L'Italiana in Algeri.
Bechsteinkonzert
1960
Rosina in Rossinis Il barbiere di Siviglia - eine ihrer Erfolgpartien, die auch filmisch dokumentiert ist.
1977
Bizets Carmen (Titelpartie) bei den Festspielen von Edinburgh unter Claudio Abbado. Für DG wird die Produkion auch aufgezeichnet.
1979
Charlotte in Massenets Wether in Zürich.
ab 1980
Liederabende in aller Welt.
1991
Poulencs La voix humaine in Madrid.
1992
Bizets Carmen in Sevilla während der dortigen Weltausstellung mit Plácido Domingo als Don José.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc