Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Dmitry Yablonsky

Violoncello

Diskograpie (15)

Naxos 8.553768

1 CD • 76min • 1995

02.02.20047 7 7

Erst mehr als acht Jahre nach der Aufnahme in den Moskauer Mosfilm-Studios kommt diese Produktion auf den Markt. Zu hören sind Werke vom Rande des Repertoires, nicht unbedingt Entdeckungen, aber doch Erweiterungen unseres Bildes von der russischen Musik des 19. Jahrhunderts. Anton Arensky [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557565

1 CD • 71min • 2004, 2005

23.01.20079 9 9

Die Begegnung mit dem Geiger Ilya Grubert, der seine ersten Preise bei internationalen Wettbewerben schon Mitte der siebziger Jahre abräumte, ist eine erfreuliche Überraschung: Er hat einen ganz unverkennbaren, sehr persönlichen Ton, wie er in den heutigen Zeiten immer neuer Jung-Stars [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.553928

1 CD • 69min • 1996

01.11.20007 6 7

Samtweich flächig beginnt das Variationen-Thema, wunderbar im Tempo getroffen schon die erste Variation des Werkes, bei dem jede Variation ein anderer russischer Komponist geschrieben hat (Artsybushew, Liadow, Rimsky-Korssakoff und N.A. Sokolov). Das Orchester macht dieser eher schlichten, durch [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557683

1 CD • 56min • 2004

07.04.20069 9 9

Dmitri Kabelevsky gehörte 1948 zu den wenigen Komponisten in der Sowjetunion, die nicht verdammt – also nach der damaligen Sprachregelung nicht „gemaßregelt“ wurden. Die beiden hier vorgelegten Klavierkonzerte in ihrer orchestral fülligen, klanglich wie strukturell angepassten, gleichwohl [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.555376

1 CD • 66min • 2000

02.09.20036 6 6

Nikolai Miaskowsky (1881-1950) ist immer noch einer der am wenigsten bekannten russischen Komponisten. Miaskowsky war Zeitgenosse von Rachmaninoff, Strawinsky und Schostakowitsch, Prokofieff war sein Mitstudent am Konservatorium in St. Petersburg, wo Nikolai Rimsky-Korssakow und Anatoli Liadow [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557194

1 CD • 67min • 2003

18.05.20046 6 6

Es sind auf jeden Fall zwei interessante und hörenswerte Werke aus dem russischen Violinkonzertrepertoire, die hier zusammengestellt wurden. [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Naxos 8.555710

1 CD • 65min • 2002

30.07.20039 6 8

In der Prokofieff-Schwemme zum Jubiläumsjahr legt Naxos eine Neueinspielung der Filmmusik-Kantate Alexander Nevsky vor, die in ihrer Schärfe und Sprödigkeit insgesamt nicht unwillkommen ist. Der Klang ist allerdings sehr direkt und aufdringlich und vermittelt keinerlei räumliche Tiefe wie [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557423

1 CD • 57min • 2005

29.01.20079 7 8

Er gilt als der vielleicht letzte Romantiker, als Vertreter einer Klangsprache, in der der Ausdruck erlebter Emotionalität ganz im Mittelpunkt seines Schaffens steht. Der russische Pianist und Komponist Sergei Wassiljewitsch Rachmaninff, der heute vor allem durch seine vollgriffigen Klavierkonzerte [...]

»zur Besprechung«

Naxos 6.110013

1 CD • 74min • 2002

26.05.20048 8 8

Im weiten Kreis der Rachmaninoff-Interpretationen fügt sich Konstantin Scherbakovs ruhige, beherrscht brillante Darstellung der Konzerte in c-Moll und d-Moll als eine Leistung von unspektakulärer Überlegtheit und Überlegenheit ein. In Verbindung mit dem Staatlichen Symphonieorchester Rußlands wurde [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557722

1 CD • 67min • 2004

08.01.20076 8 6

Der herbbittere Geschmack von Schostakowitschs Duosonaten öffnet einen ganz eigenen Klangraum, auf den man sich intensiv einlassen muß, wenn man die zeitlosen Aspekte dieser auf den ersten Blick so stilistisch zeitgebundenen Musik erfassen will. Vor allem die späte Violinsonate (1968) ist ein Werk, [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.555949

1 CD • 62min • 2001

02.07.20028 8 8

Der Bolzen ist eine der besten und zugleich am wenigsten bekannten Kompositionen von Schostakowitsch. Das 1931 entstandene Ballett ist eine bitterböse Groteske, die den Stalinismus gehörig auf die Schippe nimmt. Bekannt geworden ist nur die Suite, die hier dankenswerterweise in der achtsätzigen [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557446

1 CD • 62min • 2003

09.07.20048 7 8

Zunächst war es künstlerische Neugier, sogar schöpferische Lust, die Dmitri Schostakowitsch verlockten, Filmmusik zu schreiben. Schliesslich hatte er in ganz frühen Jahren sein Geld als Pianist im (Stummfilm-)Kino verdient. Später war es für sowjetische Komponisten gewissermassen Pflichtaufgabe, [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557824

1 CD • 69min • 2005

23.11.200710 9 9

Seit Igor Shukows Melodyia-Einspielung unter der Leitung von Gennadi Roshdestwenky betrachte ich diese neue – nach Glemser zweite! – Naxos-Einspielung als das stärkste, kraftvollste, dabei auch sensible Zeugnis auf diesem ausschweifenden, bald muskulös konzertanten, bald kammermusikalisch [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557257

1 CD • 69min • 2003

01.07.20048 8 8

In Kenntnis und in Bewunderung von Konstantin Scherbakovs Godowsky-, Schostakowitsch-, Beethoven- und Beethoven/Liszt-Aufnahmen – um nur einige herauszugreifen – hätte ich mir am Beginn des b-Moll-Konzerts von Tschaikowsky eine Spur mehr an akkordischer Rigorosität und Unwiderstehlichkeit an [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.555873-74

2 CD • 2h 28min • 2001

24.02.20038 8 8

Schwanensee, 1877 im Moskauer Bolschoi-Theater uraufgeführt und zunächst nur mäßig erfolgreich, ist längst eines der populärsten abendfüllenden Ballette von Tschaikowsky. Und so wird es denn nicht nur immer wieder im Ballett gegeben, sondern auch eingespielt. Die Neueinspielung des Russischen [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige