Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Im Fokus

Interpreten und Ensembles präsentieren sich

Junge Norddeutsche Philharmonie

Junge Norddeutsche Philharmonie

Junge Norddeutsche Philharmonie

Termine Foto

Seit 2010 begeistert die junge norddeutsche philharmonie (jnp) ihr Publikum als eines der aufstrebendsten musikalischen Nachwuchsprojekte Deutschlands. Musikstudierende der norddeutschen Musikhochschulen vereinen sich in dem überregionalen Netzwerk projektweise für die Realisierung innovativer und energiegeladener Konzerte. Nach „Le Sacre du Printemps“ im Sommer widmen wir uns im Herbst mit der „Geschichte vom Soldaten“ einem weiteren Meisterwerk Stravinskys.

#thesoldierstale – die innovativste Märchenstunde, die Norddeutschland gesehen hat!

Wann lernen wir endlich aus der Geschichte? Mit der Geschichte vom Soldaten hinterfragt ein Ensemble der akademie der jnp die scheinbaren Ideale unserer ökonomisierten und selbstoptimierten Gegenwart. In Bezug auf die multiplen Krisen unserer Zeit sind Strawinskys 99 Jahre alten Antworten unverändert relevant, richtet seine Kritik den Fokus doch auf das Wesentliche: „Ein Glück ist alles Glück, zwei ist wie keins.“

Die Geschichte vom Soldaten soll erzählt werden, aber die Aufführung wird neu. Vom 03.11-06.11.2016 wird ein Ensemble der Akademie der jnp mit einer ganz eigenen Version der Geschichte vom Soldaten durch die Städte ziehen – Bremen, Güstrow, Hamburg, Berlin.

Und das zusammen mit dem jungen Dirigenten Kiril Stankow und dem Sprecher William Cohn

In einer einwöchigen Arbeitsphase wird der bewusste Bruch mit Konventionen erprobt, ob durch Ironie als Spiegelung oder das Überspitzen der Realität. Das Ergebnis dieser Arbeitsphase wird in vier Konzerten und einem digitalen Musikvermittlungsprojekt zur Aufführung gebracht. Es entsteht die innovativste Märchenstunde, die Norddeutschland gesehen hat.

Leitung: Kiril Stankow, Solist: William Cohn (Schauspiel)

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc