Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 07.12.2018

Neue Position für Dirigent Michael Francis

Michael Francis wird ab September 2019 die Leitung der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz übernehmen. Rechtzeitig zum 100-jährigen Jubiläum, das in die Saison 2019/2020 fällt, kann nun diese wichtige Personalentscheidung bekannt gegeben werden. Intendant Beat Fehlmann: „Mit Michael Francis ist es uns gelungen, einen herausragenden und weltweit sehr gefragten Dirigenten zu gewinnen. Wir freuen uns, dass er uns in die Jubiläumssaison 2019/2020 begleiten und das Orchester, das sich in den letzten Jahren zu einem herausragenden Klangkörper entwickelt hat, erfolgreich in die Zukunft tragen wird.“

Michael Francis, geboren 1976, ist in vierter Spielzeit Music Director des Florida Orchestra und verantwortet seit Sommer 2015 als musikalischer und künstlerischer Leiter das Mainly Mozart Festival in San Diego. Bei der Staatsphilharmonie hat er darüber hinaus einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, der ab dem 1. September 2019 in Kraft tritt.

Engagements führten ihn in Europa zu Orchestern wie dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem MDR Sinfonieorchester, der Dresdner Philharmonie, dem Orchestre Philharmonique de Radio France, zum Sinfonieorchester des Mariinsky-Theaters, zum Trondheim Symphony, zum Helsinki Philharmonic Orchestra und zum Orquesta y Coro de RTVE Madrid. Auch das London Symphony Orchestra leitete er mehrfach. Hier, damals noch Kontrabassist des Orchesters, stellte er zuerst sein Talent für das Dirigieren unter Beweis. Gefördert hat ihn neben Valery Gergiev auch Sir Colin Davis. In Asien dirigierte er das NHK Symphony Orchestra, sowie das Japan-, Seoul- und Hong Kong Philharmonic. In Nordamerika wusste er u. a. am Pult des New York Philharmonic, des Cleveland Orchestra sowie der Sinfonieorchester in Pittsburgh, Houston, Atlanta, Cincinnati, Montreal und Toronto zu überzeugen.

Schon in der aktuellen Saison ist Michael Francis im Rahmen eines Künstlerportraits mit insgesamt fünfzehn Terminen in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar zu erleben. Die nächste Gelegenheit ihn gemeinsam mit der Staatsphilharmonie zu serleben, gibt es am 1. und 2. Februar 2019.


Empfehlung vom Dezember 2013

CD der Woche am 30.12.2013

Enescu Complete Works for Cello and Piano

Enescu<br />Complete Works for Cello and Piano

Bestellen bei jpc

Die Opusnummern täuschen, nicht nur bei Mendelssohn und Dvorák, sondern auch bei Rumäniens überragendem Komponisten und Geiger George Enescu: Die beiden Sonaten für Cello und Klavier op. 26 Nr. 1 und 2 sind im Abstand von 37 Jahren entstanden und repräsentieren völlig unterschiedliche stilistische [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 16.12.2018

Dmitrij Kitajenko leitet Weihnachtskonzert der Dresdner Philharmonie

Dmitrij Kitajenko, Foto: Paul Leclaire
Dmitrij Kitajenko, Foto: Paul Leclaire

In den Weihnachtskonzerten der Dresdner Philharmonie sind neben Auszügen aus Tschaikowskys Ballett Der Nussknacker auch Musik aus der Oper Die Legende von der unsichtbaren Stadt Kitesch von Rimski-Korsakow sowie Prokofjews Zweites Klavierkonzert mit der jungen koreanischen Pianistin Yeol Eum Son zu erleben. ...

zur Meldung [16.12.2018]

Neujahrskonzert der Essener Philharmoniker

Esseneer Philharmoniker, Foto: Saad Hamza
Esseneer Philharmoniker, Foto: Saad Hamza

Die Essener Philharmoniker begrüßen ihr Publikum zum Jahresbeginn diesmal mit den großen Hits der Strauß-Dynastie. Am Dienstag, 1. Januar 2019, um 18 Uhr in der Philharmonie Essen präsentieren Generalmusikdirektor Tomáš Netopil und sein Orchester ein „Wiener Neujahrskonzert“, das an der schönen blauen Ruhr seine Wirkung garantiert genauso wenig verfehlen wird wie in der Donaumetropole ...

zur Meldung [16.12.2018]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc