Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 12.07.2018

ETA Hoffmann Theater: Spendenübergabe an „Freund statt fremd e.V.“

In der Spielzeit 2017/18 feierte die Uraufführung Utopia von Stefan Otteni und Remsi Al Khalisi Premiere am Theater Bamberg. Die Inszenierung (Regie: Stefan Otteni) thematisierte mit Musik und in Szenen die großen utopischen Gedankenspiele von Thomas Morus über Karl Marx bis Philipp Ruch. Die Idee dahinter war, sie lustvoll nach ihrem Sinn für uns heute, ihrer Machbarkeit und ihrer Inspiration zu befragen. Teil der Inszenierung war es in einem Akt der Solidarität die Umverteilung zu üben.

Die Schauspieler und Schauspielerinnen forderten das Publikum auf, Geld zu geben, das nach der Vorstellung in der im Foyer platzierten „Hütte der Umverteilung“ zugänglich war. So konnte sich jeder, der Geld brauchte, etwas aus der Box mit dem gesammelten Geld nehmen. Bei jeder Vorstellung kamen etwa 150 bis 200 Euro zusammen. Nach insgesamt elf Vorstellungen sind nun 500 Euro übrig geblieben. Das Produktionsteam hat sich dazu entschlossen, dieses Geld zu spenden, und zwar an „Freund statt fremd e.V.“

Der Verein setzt sich für geflüchtete Menschen ein, hilft ihnen, sich nach ihrer Ankunft in Bamberg und Umgebung zurechtzufinden und zu integrieren. Er fördert damit Solidarität unter den Menschen, egal welcher Herkunft, und fügt sich so nach Meinung der Produktionsbeteiligten ideal in die Gedankenwelt ein, die auch in der Inszenierung Utopia thematisiert wurde. Die symbolische Scheckübergabe fand im Rahmen des Ensemblefests am 08. Juli gemeinsam mit Mitgliedern der Utopia-Besetzung statt.


Empfehlung vom Juli 2013

CD der Woche am 01.07.2013

Kaija Saariaho: La Passion de Simone (Chemin musical en quinze stations)

Ondine 1 CD/SACD stereo/surround ODE 1217-5

Bestellen bei jpc

Die Idee zu diesem szenischen Oratorium über das Leben der Philosophin, politischen Aktivistin und Mystikerin Simone Weil, die sich zu Tode hungerte und 1943 mit 34 Jahren starb, hatte der amerikanische Regisseur Peter Sellars, der auch die Uraufführung in Wien (2006) inszenierte. Die finnische [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 20.07.2018

Sergei Babayan unterzeichnet Exklusivvertrag bei Deutsche Grammophon

Sergei Babayan, Foto: Marco Borggreve
Sergei Babayan, Foto: Marco Borggreve

Sergei Babayan, als Künstler gefeiert für sein Charisma und die emotionale Intensität seines Spiels, hat einen Exklusivvertrag mit Deutsche Grammophon unterzeichnet. Die neue Partnerschaft wurde am 19. Juli 2018 beim Verbier Festival bekannt gegeben. Prokofiev for Two, ein Album mit Babayans Transkriptionen von zwölf Stücken aus Romeo und Julia und anderen Werken, die er zusammen mit Martha Argerich einspielte, erschien im März dieses Jahres. ...

zur Meldung [20.07.2018]

Lucerne Festival: Sir András Schiff tritt mit Zoltán Fejérvári auf

Zoltán Fejérvári, Foto: Balazs Borocz
Zoltán Fejérvári, Foto: Balazs Borocz

Aufgrund seiner vielfältigen Verpflichtungen wird sich Sir András Schiff im Sinfoniekonzert 4 – räsonanz Stifterkonzert am 20. August beim Lucerne Festival auf die Interpretation von Ludwig van Beethovens Klaviersonaten op. 27 Nr. 1 und 2 beschränken. Als Solist in György Kurtágs … quasi una fantasia … op. 27 Nr. 1 und dem Doppelkonzert op. 27 Nr. 1 und dem Doppelkonzert op. 27 Nr. 2 wird auf Empfehlung Schiffs der ungarische Pianist Zoltán Fejérvári auftreten ...

zur Meldung [20.07.2018]

NEUE STIMMEN-Gewinnerin Stoyanova bei den Bregenzer Festspielen

Die Mezzosopranistin Svetlina Stoyanova übernimmt in der Bregenzer Produktion von Der Barbier von Sevilla die Rolle der Rosina. Sie studierte am Royal Conservatoire of Scotland und gewann 2017 den Internationalen Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN. Ab September 2018 wird sie zudem Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. Martin Mkhize, Bariton aus Südafrika und ab September Mitglied im neuen Opernstudio der De Nationale Opera in Amsterdam, wird die Rolle des Figaro übernehmen. ...

zur Meldung [20.07.2018]

Sommerkonzerte des Männerchores des Tölzer Knabenchores

Männerchor des Tölzer Knabenchores, Foto: Archiv Tölzer Knabenchor
Männerchor des Tölzer Knabenchores, Foto: Archiv Tölzer Knabenchor

Am Samstag, 21. Juli 2018, 20:00 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche St. Josef Holzkirchen bei München sowie am Sonntag, 22. Juli 2018, 17:00 Uhr in der Basilika des Klosters Scheyern präsentiert der Männerchor des Tölzer Knabenchores „ZwoZwoEins“ ein Sommerkonzert unter der Künstlerischen Leitung von Clemens Haudum. Auf dem Programm stehen in kaum überbietbar vielfältiger Auswahl geistliche Chorwerke aus der Renaissance und Romantik sowie geistliche Volkslieder ...

zur Meldung [20.07.2018]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Musiktage Mondsee 2018