Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 18.06.2018

Neues Ensembleformat beim Kammermusikfest Nymphenburger Sommer

Monika Henschel, Foto: Marco Borggreve

Monika Henschel, Foto: Marco Borggreve

N Chamber - Nymphenburg Chamber Ensemble – ist ein neues Ensemble Format beim Kammermusikfest Nymphenburger Sommer, erstmalig zu erleben am Mittwoch | 20. Juni 2018 | 18 Uhr. Münchens Spitzenmusiker stehen im Zentrum der lebendigen Musikmetropole. Mit ihnen und um sie herum pulsiert das Kulturleben. Im engen Austausch mit internationalen Gästen und untereinander sind die Münchner Solisten ein Quell stets neuer und spannender Programme. Dieser Energie und Inspiration eine Bühne zu bereiten ist das Ziel des von N Chamber.

Das Kammermusikfest „Nymphenburger Sommer“ besteht seit 15 Jahren. Prof. Dr. Eckard Heintz, Gründer und Leiter des erfolgreichen Kammermusikfests, wird ab 1. Oktober 2018 die Geschäftsführung an Monika Henschel übergeben. Herr Dr. Heintz wird dann als Finanzvorstand in den gleichnamigen Trägerverein wechseln. In dieser Funktion wird er dem Planungsteam auch zukünftig mit seiner Erfahrung und seinem Know-How als führender Musikmanager verbunden bleiben. Malte Jensen wird seine Aufgaben wie bisher fortführen.

Mit dem Konzertformat N Chamber am 20.06.2018 stellt sich Monika Henschel beim Kammermusikfest „Nymphenburger Sommer“ erstmalig der neuen Verantwortung, in Zusammenarbeit mit dem künstlerischen Berater Stefan Arzberger, der N Chamber maßgeblich kuratiert hat. Hansjörg Albrecht konnte als Dramaturg gewonnen werden. Monika Henschel bleibt weiterhin Mitglied des Henschel Quartetts. Die Münchner Musikerin freut sich auf ihre neue Aufgabe, das Festival zu gestalten und ins Zentrum ihrer vielfältigen Aktivitäten zu stellen.

Weitere Information: www.nymphenburger-sommer.de/


Empfehlung vom September 2011

CD der Woche am 26.09.2011

Antonio Salieri Harmoniemusiken

Antonio Salieri<br />Harmoniemusiken

Bestellen bei jpc

Antonio Salieris Name wird noch immer in erster Linie mit der absurden Legende in Verbindung gebracht, er habe Mozart vergiftet. Dass der 1750 geborene Italiener einer der erfolgreichsten Opernkomponisten seiner Zeit war und als Hofkapellmeister, Mitbegründer der „Gesellschaft der Musikfreunde" und [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 26.09.2018

Erfolgreiche Bilanz des Beethovenfestes Bonn 2018

Michael Boder, Foto: Anja Koehler
Michael Boder, Foto: Anja Koehler

Das Beethovenfest 2018 ist am Sonntagabend höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Unter der Leitung von Michael Boder gestaltete das ORF Radio-Symphonieorchester Wien das Abschlusskonzert des Beethovenfestes mit zwei letzten Orchesterwerken: Morton Feldmans Coptic Lightund Anton Bruckners unvollendeter Neunten. ...

zur Meldung [26.09.2018]

GMD Leo Siberski verlängert seinen Vertrag bis 2022

Leo Siberski, Foto: Theater Plauen-Zwickau gGmbH
Leo Siberski, Foto: Theater Plauen-Zwickau gGmbH

Der Vertrag zwischen dem Theater Plauen-Zwickau und GMD Leo Siberski ist zum Saisonbeginn 2018/2019 für dann insgesamt fünf Spielzeiten bis zum Sommer 2022 verlängert worden. Erfreut betonen Generalintendant Roland May und Geschäftsführerin Sandra Kaiser den nun entstandenen Planungskorridor, der eine kontinuierliche Entwicklung von Philharmonischem Orchester und Musiktheater möglich machen wird. ...

zur Meldung [26.09.2018]

Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf: Anmeldefrist verlängert

Der Internationale Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf findet alle zwei Jahre zu Pfingsten statt und ist für nicht wenige in der großen Chor-Gemeinde ein fester Termin im Kalender. Die Anziehungskraft wirkt weltweit. Rund 15 Ensembles, die besten Kammerchöre aus verschiedenen Kontinenten, kommen vom 7. bis 12 Juni 2019 wieder ins Allgäu, um sich auszutauschen, zu messen, zu begegnen, voneinander zu lernen ...

zur Meldung [26.09.2018]

Peter und der Wolf im Münchner Prinzregentheater

Die Münchner Symphoniker mit Peter und der Wolf, Foto: Münchner Symphoniker
Die Münchner Symphoniker mit Peter und der Wolf, Foto: Münchner Symphoniker

Seit Generationen begeistert das symphonische Märchen Peter und der Wolf Jung und Alt. Erzählt wird die Geschichte des pfiffigen Jungen Peter, der mutig den Wolf überlistet, um Vogel, Katze und schließlich auch die Ente zu retten. ...

zur Meldung [26.09.2018]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc