Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 10.11.2017

Omer Meir Wellber übernimmt Konzert von Teodor Currentzis

Omeer Meir Welber, Foto: Felix Broede

Omer Meir Wellber, Foto: Felix Broede

Einen Wechsel am Pult gibt es für das Konzert mit dem Mahler Chamber Orchestra und der Violinistin Isabelle Faust am Samstag, 18. November 2017, um 19:30 Uhr in der Philharmonie Essen: Statt Teodor Currentzis, der auch die MCO-Konzerte in Köln (16.11.) und Dortmund (17.11.) nicht dirigieren kann, wird nun der israelische „Shootingstar“ (DIE ZEIT) Omer Meir Wellber das Orchester leiten. Auf dem Programm stehen wie angekündigt Alban Bergs Violinkonzert „Dem Angedenken eines Engels“ und Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 1 D-Dur „Titan“. Omer Meir Wellber gehört mit Mitte dreißig zu den gefragtesten Dirigenten seiner Generation. In den vergangenen Jahren hat er bei namhaften Orchestern debütiert, darunter das London Philharmonic Orchestra, das Gewandhausorchester Leipzig, das Bayerische Staatsorchester, das Tonhalle-Orchester Zürich und das City of Birmingham Symphony Orchestra. Regelmäßig zu Gast ist er außerdem an der Dresdner Semperoper und an der Bayerischen Staatsoper München.

Die Violinistin Isabelle Faust war schon im vergangenen Dezember gemeinsam mit dem MCO in einem begeisternden Konzert in der Philharmonie Essen zu erleben. Jetzt hat sie für ihren Auftritt mit Alban Bergs Violinkonzert ein weiteres bedeutendes Werk ausgewählt. Berg hatte das Stück komponiert, als er vom Tod der Tochter von Alma Mahler-Werfel und Walter Gropius, Manon Gropius, erfuhr. Die 19-Jährige war an Kinderlähmung gestorben, die Trauerrede berichtete von der „Heimkehr eines Engels“. „Das Stück ist eine Art Requiem für Manon Gropius, und die Geige trägt hier tatsächlich die Wesenszüge eines jungen Mädchens“, sagt Isabelle Faust. „Besonders ist hier aber die dauerhafte Verknüpfung mit dem Orchesterpart, sodass man hier kaum von einem Violinkonzert im virtuosen Sinne sprechen kann – der Zusammenklang ist entscheidend.“

„Die Kunst des Hörens“: Der Konzertabend beginnt mit einer Einführung durch Omer Meir Wellber und das Orchester um 19:30 Uhr, Konzertbeginn ist um 20:00 Uhr. Karten (Preise: € 15,00 – 70,00) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de


Empfehlung vom November 2012

CD der Woche am 12.11.2012

Philipp Dulichius

Sacred Motets

Philipp Dulichius

Bestellen bei jpc

Ein Vierteljahrtausend dauerte der Archivschlaf der musikalischen Hinterlassenschaft von Philipp Dulichius (1562-1631), bis einige Musikwissenschaftler Ende des 19. Jahrhunderts auf den Komponisten aufmerksam wurden und ihn gleich ob der Qualität seiner Musik zum „pommerschen Lassus" ernannten. Das [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 18.11.2017

Goethe-Institut und BR-Klassik lancieren neuen Klassikcast

Ab dem 15. November startet das Goethe-Institut einen neuen Klassikcast. Die in Zusammarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk produzierte digitale halbstündige Sendereihe präsentiert monatlich CD-Neuerscheinungen und aktuelle Entwicklungen der deutschsprachigen Klassik- und Gegenwartsmusikszene sowie Musiker aus Deutschland. ...

zur Meldung [18.11.2017]

Salzburger Festspiele 2018 mit "Passion und Leidenschaft"


Die Salzburger Festspiele stehen im kommenden Sommer unter dem Thema „Passion und Leidenschaft“. Mozarts Zauberflöte wird von Lydia Steier inszeniert, Constantin Carydis dirigiert das Werk. Die weiteren Neuinszenierungen sind Salome (Regie: Romeo Castellucci, Dirirent: Franz Welser-Möst), Pique Dame (Regie: Hans Neuenfeld, Dirigent: Mariss Jansons), L′Incoronazion di Poppea (Regie: Jan Lauwers, Dirgent: William Christie), und Hans-Werner Henzes Die Bassariden (Regie: Krzysztof Warlikowski, Dirigent: Kent Nagano). Dazu kommen als konzertante Aufführungen Bizets Les Pêcheurs de Perles mit Plácido Domingo als Zurga und Patrick Fournillier am Pult sowie Gottfried von Einems Der Prozess mit HK Gruber als Dirigent und als Wiederaufnahme Rossinis L′Italiana in Algeri mit Cecilia Bartoli. ...

zur Meldung [18.11.2017]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc